Amazons Alexa – auch für die Healthcare-Branche

60
Mit Amazon Echo und Alexa kann auch die Healthcare-Branche punkten.

Seit fast einem Jahr gibt es den sprachgesteuerten Dienst von Amazon auch in Deutschland. „Alexa, wie kann die deutsche Healthcare-Branche dich am besten nutzen?“

Amazon Echo ist ein Lautsprecher, der allein mit der Stimme gesteuert wird – bestimmt haben Sie schon einen der Werbespots gesehen, in denen die schwarze Röhre (die es übrigens auch in Weiß gibt) mit „Alexa, …“ angesprochen wird. Die Röhre verbindet sich mit dem Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Informationen, Nachrichten, Sportergebnisse oder Wettervorhersagen zu liefern – und nach und nach entdeckt auch die Healthcare-Branche den stimmgesteuerten Service für sich.

Alexa, was mach‘ ich gegen Halsschmerzen?

Merck hat für seine Kooperation mit Amazon einen Wettbewerb ausgerufen: Entwickler und Entrepreneurs sollen Ideen für eine Diabetes-Anwendung einreichen. Mehr unter alexadiabeteschallenge.comIn den USA gibt es schon verschiedene Anwendungen, so genannte Skills (zu deutsch: Fähigkeiten), die von Healthcare-Unternehmen angeboten werden. Merck etwa hat sich mit Amazon zusammengetan, um Anwendungen für das Management von chronischen Krankheiten per Echo zu entwickeln. Hier kommt „Lex“ zum Einsatz, die Amazon-eigene Software, mit der Skills um Funktionen zur Sprach- und Texterkennung („Automatic Speech Recognition“ und „Natural Language Understanding“) erweitert werden können. Seit April dieses Jahres ist Lex auch für externe Entwickler nutzbar.

Alexa kennt auch MS-Fakten.Schon im März hat WebMD auf der ePharma seinen eigenen Echo-Service vorgestellt: „Alexa, ask WebMD how to treat a sore throat!“ Ein weiterer Pharma-Skill ist MS Awareness Facts“ von Acorda Therapeutics. Mit dieser Anwendung können amerikanische User Alexa nach MS-Fakten fragen und so mehr über MS und die Symptome lernen.

Auch deutsche Healthcare-Anbieter nutzen Alexa

Der deutsche Skill-Store kann sich langsam sehen lassen, die Kategorie „Gesundheit & Fitness“ füllt sich nach und nach. Gerade hat die Techniker Krankenkasse einen eigenen Skill veröffentlicht: Wer „TK Smart Relax“ aktiviert, kann Alexa Playlists mit Natursounds abspielen lassen oder Entspannungsübungen mit ihr machen. Die Hamburger Agentur elbkind hat diesen Spot dazu entwickelt:

Jetzt bleibt abzuwarten, wie schlau die hiesige Healthcare-Branche die neuen Möglichkeiten der deutschen Alexa für sich nutzt. Denkbar wäre eine Reihe von Skills: Erinnerung an die Medikamenteneinnahme, eine Partnerschaft mit einem Medizin-Auskunftsdienst wie WebMD, ein Arztpraxen- und Klinikfinder oder sogar spezielle Anwendungen für die Arztpraxis selbst. Auf geht’s!

Skill-Icon: © Amazon
Titelbild: © iStock.com/RyanKing999

1 KOMMENTAR

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here