ZFZ-Sommerakademie: Mehr als nur Entertainment

97

Sie ist wohl eine der bekanntesten Veranstaltungen für Prophylaxe und Dentalhygiene in Deutschland. Gründe gibt es dafür viele. Kein Wunder, dass auch die Dentalindustrie die ZFZ-Sommerakademie als Plattform nutzt, um qualifizierte Kontakte zu sammeln.

Wenn ZFZ-Direktor Prof. Dr. Johannes Einwag ins Forum Ludwigsburg einlädt, dann folgt man, denn es warten garantiert schönes Wetter, nette Leute, leckeres Essen und gute Drinks. Doch das ist nur die halbe Wahrheit über die ZFZ-Sommerakademie des Zahnmedizinischen FortbildungsZentrums Stuttgart (ZFZ) der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg. Tatsächlich überzeugt die Veranstaltung nicht nur mit einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm, sondern auch mit spannenden Vorträgen. Zahlreiche renommierte Sprecher ermöglichen hier am ersten Juliwochenende regelmäßig den Blick über den Tellerrand. In diesem Jahr traten unter dem Motto „Der kleine Unterschied“ unter anderem Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz, Prof. Dr. Nicole Arweiler und Prof. Dr. Thomas Kocher als Speaker auf.

Originelle Themen und spannende Ansätze

Drei Fragen standen bei den Referaten im Mittelpunkt: Brauchen Frauen und Männer möglicherweise unterschiedliche zahnärztliche Betreuung allein aufgrund ihres unterschiedlichen Geschlechts? Brauchen Senioren möglicherweise andere zahnärztliche Betreuung allein aufgrund ihres höheren Alters? Brauchen Patienten mit bestimmten Allgemeinerkrankungen möglicherweise andere zahnärztliche Betreuung allein aufgrund der Allgemeinerkrankung? Erstmals ergänzte das ZFZ Stuttgart das Event außerdem um einem Vorkongress, bei dem auch Experten aus Marketing, Kommunikation, Soziologie und Künstliche Intelligenz zu Wort kamen.

Am Tag vor der Sommerakademie startet traditionell bereits die DGDH-Jahrestagung am gleichen Ort. Die Verknüpfung beider Veranstaltungen könnte nicht besser sein: Die meisten Dentalhygieniker/innen bleiben von Donnerstag bis Samstag in Ludwigsburg. Am Freitag reisen dann zusätzlich noch zahlreiche Zahnärzte und Zahnärztinnen mit oder ohne Team an. So kam man in diesem Jahr auf eine Teilnehmerzahl von rund 900 ZFAs, DHs, Prophylaxehelferinnen und Zahnmediziner.

Chance auf qualifizierte Kontakte

Natürlich ist auch bei der Sommerakademie Platz für die Industrie – und das nicht zu knapp. Zwar ist mit rund 50 Ausstellern deren Zahl in 2017 etwas gesunken, aber wahrscheinlich sind das einfach die inhärenten Eigenarten eines IDS-Jahres.

Wie auf jeder Dentalausstellung sind auch hier in Ludwigsburg die Stände mit Mustern von Zahnpasta, Mundspüllösung etc. besser besucht. Geräte-, Instrumente- und Softwarehersteller profitieren aber ebenso von der großen Neugier der Teilnehmer. Neue Möglichkeiten und Produkte für die Behandlung werden hier aktiv nachgefragt.

Die familiäre Atmosphäre der Veranstaltung macht es zudem leicht, eine Beziehung zum Kunden aufzubauen, die sich Jahr für Jahr intensivieren lässt, denn viele Teilnehmer kehren immer wieder.

Das weiß auch Marcus van Dijk, Sales und Marketing Director Europe bei Hager & Werken. Sein Unternehmen nimmt seit einigen Jahren als Industriepartner an der ZFZ-Sommerakademie teil. Für van Dijk hat sich hier eine optimale Möglichkeit zur Kundenbindung eröffnet: „Viele Kunden, die wir kennenlernen, kommen im nächsten Jahr wieder, brauchen Nachschub für die Praxis und bringen vielleicht noch Kollegen mit. Andere wechseln die Praxis und wollen dort gern auch unsere Produkte verwenden. Viele kennen uns auch über das miradent-DH-Förderprogramm, mit dem wir die Weiterbildung zur DH unterstützen und das wir aktuell erneut im dritten Jahr in den sozialen Medien bewerben.“ Trotz eines minimalen Rückgangs der Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr ist Marcus van Dijk mit dem Event in 2017 erneut sehr zufrieden. „Wir haben in diesem Jahr sehr viele qualifizierte Gespräche geführt. Bei der Sommerakademie spürt man, ebenso wie bei der Ausstellung der vorangehenden DGDH-Jahrestagung, die hohe Kompetenz vieler Zahnmedizinischer Fachangestellter in Dentalhygiene und Prophylaxe. Wir können die Veranstaltung aufgrund der tollen Organisation, der hervorragenden Referenten und des hohen wissenschaftlichen Anspruchs nur empfehlen und sind auch im nächsten Jahr wieder mit dabei.“

Mit diesem Vorhaben ist er gewiss nicht der einzige. Im nächsten Jahr werden sich erneut Teilnehmer, Industrie und Handel zahlreich in Ludwigsburg einfinden. Dann feiert die ZFZ-Sommerakademie ihr 25. Jubiläum und Prof. Dr. Einwag wird sich mit seinem Team sicher noch einmal ganz besonders ins Zeug legen, um den Anwesenden ein wissenschaftlich hochwertiges und gleichzeitig unterhaltsames Event zu bieten.

Alle Bilder: © Sven Skupin/Jenny Hoffmann

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here