Exklusiv und zielsicher: Digitaler Ärzte-Touchpoint MOC DGIM wächst um 36 Prozent

90

Digitale Customer Journeys lassen sich auch im Ärztemarketing anstoßen. Die Kongressplattform www.dgim-onlinekongress.de macht es vor.

36 Prozent mehr Nutzer, 42 Prozent mehr Seitenaufrufe als im Vorjahreszeitraum: Die DGIM-Kongressplattform www.dgim-onlinekongress.de verzeichnet von Jahr zu Jahr zweistellige Zuwächse.* Das Beispiel beweist, dass Ärzte digital und mit hochwertigem Fortbildungs-Content erreicht werden wollen. Healthcare Unternehmen können Ärzte auf spannende Customer Journeys einladen. Doch was sind die Gründe für den Erfolg? Wir haben die Key Facts für Sie zusammengefasst:

1. Kommunikation im wissenschaftlichen Umfeld: Fortbildungen

Ärzte müssen sich fortbilden. So auch die Ärzte auf dem DGIM-Kongress, einem der bedeutendsten Fortbildungskongresse für Internisten in Deutschland. Jährlich bilden sich hier mehr als 8.000 Internisten aus Klinik und Praxis fort. Vier Tage lang hören sie Vorträge und nehmen an Symposien zur gesamten Inneren Medizin und ihren Schwerpunkten teil. Der Kongress ist ein ‚Must-Go‘ für Internisten in Deutschland.

2. Content für den praktische Nutzen I: Vortrags-Webcasts

MOC DGIM, das Onlinekongress-Angebot des Deutschen Ärzteverlags, knüpft seine Online-Services an das erstklassige wissenschaftliche Umfeld des DGIM-Kongresses an. Die Fülle der Vorträge führt dazu, dass Besucher ihre DGIM-Agenda planen müssen. Manchmal müssen sie sich zwischen zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen entscheiden. Mit der Kongressplattform MOC DGIM ist das kein Problem. Denn eine Vielzahl der Beiträge wird aufgezeichnet und eine Woche nach dem Kongress als Webcasts bereitgestellt. Die komfortabel aufbereiteten Webcasts ermöglichen eine folienweise Steuerung der Vorträge. Die Nutzer können sich gezielt informieren und fortbilden oder Gehörtes wieder auffrischen. Hinzu kommen die beliebten Downloads von den Vortragspostern als PDFs.

MOC DGIM Webcast
MOC DGIM: Mit Webcasts, die sich folienweise steuern lassen, können registrierte Nutzer zahlreiche Vorträge online einsehen und wiederholen.

3. Content für den praktische Nutzen II: CME-Punkte

Online-Fortbildungen bedeuten eine riesige Entlastung für Ärzte. Sie ersparen ihnen Zeit und Geld. Aus dem Grund erfreuen sich auch die kostenlosen CME-Fortbildungen bei den registrierten Nutzern großer Beliebtheit. In diesem Sommer starten fünf neue Fortbildungseinheiten. Der Besuch auf www.dgim-onlinekongress.de lohnt sich während des ganzen Jahres.

4. Exklusiver Zugang ermöglicht nachhaltiges Engagement

Bei MOC DGIM können sich ausschließlich DGIM-Mitglieder und Kongressteilnehmer registrieren. Der exklusive Zugang für Fachkreise ermöglicht eine ausführliche Auseinandersetzung mit aktuellen Rx- und Therapiethemen. Healthcare Unternehmen, die ihre Themen zur Diskussion stellen, profitieren von der Exklusivität des Portals: Ihre Themen kommen gezielt und ohne Streuverluste an. Dafür lösen sie bei den Ärzten ein nachhaltiges Engagement mit ihrem Brand aus.

5. Redaktionelle Beiträge: Fachbeiträge, Themenschwerpunkte, Videointerviews und Referentenprofile – sowie Webcasts und Symposien aus der Industrie

MOC DGIM bietet Healthcare-Partnern diverse Möglichkeiten, Themen im hochwissenschaftlichen Umfeld in den Fokus zu stellen. Neben redaktionellen Beiträgen in der Kongress-Zeitung „MOC NEWS“ sind vor allem die prominent platzierten Themenschwerpunkte ein Beispiel dafür, wie Themen wie „Personalisierte Krebsmedizin“, „Impfen“, „Glutenbedingte Erkrankungen“ oder „Lipidmanagement“ ausführlich für Ärzte beleuchtet werden. Die Ärzte können sich über aktuelle News zum Thema informieren und sich eingehend mit Video-Interviews, Online-Vorträgen und Studien zum Thema beschäftigen.

Themenschwerpunkt Glutenbedingte Erkrankungen - Reizdarm
Mit prominent platzierten Themenschwerpunkten können Healthcare Partner Ärzte für aktuelle Themen sensibilisieren. Aktuelle News, Interviews und Studien stoßen ein nachhaltiges Engagement mit ihrem Brand an.

MOC DGIM ist ein hervorragendes Beispiel für erfolgreiches Ärzte-Engagement im digitalen Zeitalter. Fortbildungen sind bei Ärzten der beliebteste Kommunikations-Channel. Er wird von Ärzten aktiv begangen. Online sind sie umso komfortabler. Das jährliche Wachstum der Plattform beweist: Die Ärztekommunikation im digitalen Channel wird immer relevanter und trägt heute bereits große Früchte.

*Nutzer: 10.595 (2015) vs. 14.437 (2016); Seitenaufrufe: 73.781 (2015) vs. 105.049 (2016). Vergleichszeitraum: 01.01.-25.04.2015 vs. 01.01.-25.04.2016.

 

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here