Auch interessant:
Storytelling für Pharma: Ein Essay von Walter Bischof

Von Reisen, die inspirieren: Gastautor Walter Bischof, Media- und Kommunikationsexperte bei MW Office, gibt Tipps zum Thema Storytelling. Weiterlesen...

Auch interessant: Screenshot aus dem War Room beim Relaunch der Unternehmenswebseite von Merck
Merck, Teil 4: Relaunch der Unternehmenswebseite

Wir sprachen mit dem Head of Digital Channels über Ablauf und Erkenntnisse beim Anpassen der Unternehmenswebseite an den neuen Merck-Markenkern. Weiterlesen...

Auch interessant: fischerAppelt_Curiosity_Merck-Painted-Eyes-II-1600x1011
Merck: Interview zur Markenkampagne #catchcurious

Teil 3 unserer Serie zum Relaunch von Merck: Wir sprachen mit Axel Löber über die Ziele und Hintergründe der externen Markenkampagne. Weiterlesen...

Auch interessant:
Frankfurter Rotkreuz-Kliniken: „‚Teamgeist erleben‘ war unser Pilot, um das Silodenken aufzubrechen“

Die preisgekrönte Employer Branding-Kampagne "Teamgeist erleben" war revolutionär und hat für Aufsehen gesorgt, war aber nur die Spitze des Eisbergs. Dr. Marion Friers und Martin Camphausen von den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken im Interview. Weiterlesen...

Auch interessant:
(Heraeus) Kulzer: So geht dentale Markenmodernisierung

Der hessische Dentalhersteller Kulzer gestaltet seinen Markenauftritt neu. Was bei solch einem Vorhaben wichtig ist – eine Analogie zum Alltag. Weiterlesen...

Influencer Marketing professionalisiert sich. Damit wachsen die Möglichkeiten für Pharma- und Dentalunternehmen. Die Plattform HashtagLove bringt Influencer und Unternehmen zusammen. Geschäftsführerin Marlis Jahnke erklärt die Idee.

In der heutigen Zeit reicht es nicht mehr aus, nur in klassische Werbung, SEO und SEA zu investieren. Blogger, Youtuber, Instagramer und Co. eröffnen Pharma- und Dentalunternehmen neue Chancen. Die Meinungsbildner, auch Influencer genannt, fungieren als Testimonials oder Experten und können für bestimmte Themen gezielt für die Unternehmenskommunikation genutzt werden. Ihr hohes Ansehen innerhalb ihrer Fangemeinde und die große Reichweite ihrer Plattformen bieten Unternehmen Potenzial, sich authentisch und zielgruppenorientiert Aufmerksamkeit zu verschaffen.

HashtagLove: Eine Plattform, 2.500 Influencer

Zwar ist Influencer Marketing in aller Munde. Doch wo setzt man bei der eigenen Unternehmensstrategie an? Welcher Influencer passt zur Marke oder zum Produkt? Unter mehr als 2.500 Influencern können Marketer auf HashtagLove den „richtigen“ suchen. Dazu stellen sie auf der 2015 gegründeten Plattform ihre Kampagne ein.

hashtaglove_01

Auf HashtagLove werden Marketingkampagnen eingestellt, um gezieltes Influencer Marketing ohne großen Aufwand zu betreiben. Influencer müssen so nicht einzeln angesprochen werden.

Die registrierten Influencer können sich auf die jeweilige Kampagne bewerben und werden inhaltlich passend und gezielt nach Reichweite und Zielgruppe vom Anbieter ausgewählt. Durchschnittlich ist ein Influencer ca. 28 Jahre alt und bespielt drei unterschiedliche Kanäle. So hat z.B. der „YouTuber“ fast immer auch ein sehr aktives Facebook- und Instagram-Profil.

Word of Mouth: Meinungsbildner als Multiplikatoren

Dass hashtaglove.de für eine Kampagne Reichweite generieren kann, zeigt die Word-of-Mouth-Kampagne von TePe EasyPickTM

Die Kampagne für das neue Produkt TePe EasyPickTM wurde mit dem Hashtag #TePesmile auf der Influencer-Plattform hashtaglove.de beworben.

Das Ergebnis der Kampagne war eine authentische und reichweitenstarke Berichterstattung mit über 90 Posts und 1 Million erreichter Kontakte innerhalb von zwei Monaten.

Potenziale und Trends für Dental- und Pharmaindustrie

Wo aber liegen nun die Potenziale und Trends für die Dental- und Pharmaindustrie? Marlis Jahnke, Geschäftsführerin von HashtagLove, gibt einen Ausblick.

Health Relations: Finden Influencer und Marketer nicht von alleine zueinander?

marlis-jahnkeMarlis Jahnke: Erfreulicherweise können wir beobachten, dass sich die Szene der Influencer weiter professionalisiert, so dass die Zusammenarbeit immer effizienter und sinnvoller wird. Um der wachsenden Bedeutung und Dynamik von Influencern gerecht zu werden, etablieren sich Matching-Plattformen wie HashtagLove, die Kunden bzw. Produkte mit den passenden Influencern zusammenbringen. Nur so ist eine reichweitenstarke und authentische Berichterstattung im Internet zu gewährleisten.

Health Relations: Sehen Sie Potenzial für Influencer Marketing in der Dental- und Pharmaindustrie?

Jahnke: Influencer Marketing ist eine junge Marketing-Disziplin, die auch für die Dental- und Pharmaindustrie interessant ist. Die Anzahl der Influencer wird immer größer, diverser und vor allem: reichweitenstärker! Dies erschwert die Zusammenarbeit, wenn man auf die „alten“ Methoden der PR angewiesen ist. Man braucht eine Datenbank-  bzw. Software-Lösung, um den besten Match Marke/Influencer zu gewährleisten.

Für die Produkte der Dental- und Pharmaindustrie halten wir eine Platzierung insbesondere in den multi-thematischen Profilen für sehr sinnvoll. Multi-thematische Profile sind Blogs oder Social Media Accounts, auf denen über mehrere Themengebiete berichtet wird. Zum Beispiel Fashion, Lifestyle und Food. 

Die wenigsten Influencer mit hoher Reichweite arbeiten mono-thematisch, sondern berichten aus ihrem vielschichtigen Alltag, was eine Produktplatzierung umso aufmerksamkeitsstärker und authentischer macht. Die Möglichkeiten der Platzierung rangieren von der Testimonial-Platzierung mit einem Markenbotschafter für eine langfristige Markenbindung bis hin zur Word-of-Mouth-Platzierung bei einer großen (meist > 100) Anzahl von Influencern. Word-of-Mouth bedeutet Mund-zu-Mund-Propaganda und nützt den Weiterempfehlungsaspekt. Jemand, dem ich vertraue, empfiehlt mir etwas. Hierbei wird die enge Verbindung genutzt, die Influencer zu ihren Fans/Followern haben.

Insbesondere bietet sich Influencer Marketing an, wenn es darum geht, das Image eines Produktes „zu verjüngen“, bzw. die „digitale“ Zielgruppe anzusprechen.

Health Relations: Instagramer oder Youtuber, welche Influencer stehen „höher im Kurs“?

Jahnke: Kundenseitig wird Instagram zur Zeit sehr stark nachgefragt, weil die TKPs niedriger als bei YouTube sind. Youtube verfolgt dagegen eher den Testimonial-Ansatz und verlangt entsprechend höhere TKPs. Ich würde keinesfalls Blogs vernachlässigen, die für die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Produkt für die weiteren Influencer-Aktivitäten sinnvoll sind.

Health Relations: Bitte beschreiben Sie Ihre Beratungsleistung und eine typische Kampagnenabwicklung.

Jahnke: Die Disziplin des Influencer Marketings ist für viele Marktteilnehmer so neu, dass wir großen Wert auf eine ausführliche Beratung im Vorfeld, aber auch begleitend zur Kampagne legen. Die Kampagneninhalte, genauso wie die KPIs, entwickeln wir gemeinsam mit dem Kunden, um die Vorteile der Plattform Hashtaglove für die Belange des Kunden optimal zu nutzen.

Bei der Registrierung müssen die Influencer ihr Alter angeben, damit wir ggf. juristische Jugendschutz-Belange berücksichtigen können. Digital Natives und Social-Media-Stars können sich nach dem kurzen Registrierungsprozess auf dem „Marktplatz“ für ausgeschriebene Kampagnen bewerben und sich somit die Chance auf exklusiven Content und Produktmuster sichern – ganz gleich, in welchem sozialen Netzwerk, von Blogs über Instagram bis YouTube, sie unterwegs sind. Im Gegenzug berichten User über das angebotene Produkt unter Einsatz eines Aktions-Hashtags auf ihren Social-Media-Kanälen.

Fazit: Um gezieltes Influencer Marketing für die eigene Unternehmenskommunikation in der Dental- und Pharmaindustrie umzusetzen, gilt es, im ersten Schritt die Kampagneninhalte genau festzuzurren. Ist das Ziel und das gewünschte Resultat klar, kann eine Plattform wie HashtagLove, aber auch die neue Content Creator Plattform Collabary von Zalando, eine sehr gute Unterstützung zur Steigerung der Reichweite sein. Denn der Mehrwert dieser Plattformen liegt vor allem in der weltweiten Vernetzung von Kunden, Marken und vor allem von Social-Media-Influencern. Unternehmen erhalten somit die Möglichkeit, auf ein „digitales Adressbuch“ zurückzugreifen, das besonders in den ersten Schritten des Influencer Marketings großes Potenzial bietet.

Jetzt mitteilen:

Veröffentlicht von Nina Bernhardt

Leidenschaftliche PR- und Marketing-Spezialistin, die für Health Relations Healthcare-Marketingtrends in den Fokus stellt.

Auch interessant:

Storytelling für Pharma: Ein Essay von Walter Bischof Von Reisen, die inspirieren: Von einem sommerlichen Städtetrip berichtet unser Gastautor Walter Bischof, Media- und Kommunikationsexperte bei MW Offic...
Merck, Teil 4: Relaunch der Unternehmenswebseite Nach dem großen Markenrelaunch bei Merck folgte der Umbau der Unternehmenswebseite. Für den vierten Teil unserer Merck-Serie sprachen wir mit dem Head...
Merck: Interview zur Markenkampagne #catchcurious Das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt erfand seinen Markenkern in 2015 neu und investierte danach in Employer Branding und eine pa...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *