Auch interessant: Die Medizintechnik blickt sorgenvoll in die Zukunft
Die Zukunftssorgen der Medizintechnik-Unternehmen

Der BVMed schlägt Alarm: Die Herbstumfrage des Verbands legt die Sorgen der Branche offen. Das fordert die Medizintechnik, um die Zukunft zu meistern. Weiterlesen...

Auch interessant: Coonected Life 2015: So verändert sich die Medizintechnik
Die Zukunft der Medizintechnik: Connected Life 2025

Elektronische Konsumgüter werden über den Kontakt zum Körper oder durch Implantate steuerbar: Das prognostiziert die Analyse "Connected Life 2025". Weiterlesen...

Auch interessant: Der Health Innovation Port von Philips bietet jungen Start-ups Raum und Netzwerk.
Start-ups früh fördern: Der Health Innovation Port von Philips

Philips gründete mit dem Health Innovation Port (HIP) Hamburgs ersten Coworking Hub mit Fokus auf eHealth, Gesundheit und Medizintechnik. Weiterlesen...

Auch interessant: MedTech-Apps für Zahnärzte
Apps für Zahnärzte: So macht’s Straumann

Um Zahnärzte als Kunden zu gewinnen und zu behalten, braucht es erstklassige, innovative Ideen und besten Kundenservice. Und MedTech-Apps. Weiterlesen...

Auch interessant: MedTech: Weg vom Milchmannmodell
MedTech: Was kommt nach dem „Milkman Model“?

Die Boston Consulting Group hat untersucht, wie die MedTech-Branche zukunftsfähig werden kann: 6 Tipps für ein modernes Geschäftsmodell. Weiterlesen...

Siemens Healthineers geht mit seiner digitalen Plattform PEPconnect an den Start. Das Ziel: Die individualisierte Aus- und Weiterbildung von Healthcare Professionals.

Lernen am Puls der Zeit: Mit PEPconnect (PEP steht für „Personal Education Plan“) hat Siemens Healthineers ein digitales Aus- und Fortbildungsprogramm entwickelt, das sich an medizinisches Fachpublikum aus der Labordiagnostik, Medical Imaging und der minimalinvasiven Therapie richtet.

PEPconnect

Individuelles Lernen, in Gruppen oder alleine. eLearning mit PEPconnect

Das Angebot ist vielfältig: Registrierte Nutzer haben auf über 7.000 Lernmodulen aus den Bereichen der Medizinischen Bildgebung und Therapie, Labordiagnostik, POC und andere Themen aus dem Gesundheitswesen Zugriff. Über ein personalisiertes Dashboard kann der User zudem Gruppen anlegen oder ihnen beitreten und sich auf diese Weise mit anderen Teilnehmern austauschen.

Miteinander lernen, voneinander lernen

Mit modernen, virtuellen Trainingsprogrammen, Webinaren und praktischen Anleitungen will PEPconnect den einzelnen User, aber eben auch die Arbeitgeber erreichen. Denn diese haben die Möglichkeit, mit PEPconnections ein Premium-Abonnement abzuschließen, um die eigenen Mitarbeiter gezielt zu fördern.

PEPconnect

Das Portfolio der Plattform ist breit gefächert

Es handelt sich um virtuelle Trainings, die in individuellen Lernplänen zusammengefasst sind. Die Online-Aus-und Weiterbildungsmaßnahmen sind so auf die verschiedenen Mitarbeitergruppen in Krankenhäusern, Kliniken oder Laboren zugeschnitten. Der Clou: Alle Lernaktivitäten sind an einer zentralen Stelle, bei PEPconnect, dokumentiert, egal ob diese von den Siemens Healthineers oder sogar von einem anderen Partner angeboten wurden.

Siemens Healthineers arbeitet damit an einer Strategie, die im Netz erfolgversprechend ist: eine unternehmensübergreifende Plattform. Denn denen gehört im WWW die Zukunft. Das belegen Unternehmen wie Amazon oder eBay.

Die ersten Userzahlen klingen vielversprechend: Laut Unternehmen nutzen über 200.000 medizinische Fachkräfte in bis zu sieben verschiedenen Sprachen das Programm. Qualität, Zeit-und Kostenersparnis – das sind Argumente, die ankommen. „Unseren Kunden ist es wichtig, dem Personal einerseits eine umfassende Weiterbildung auf allen relevanten Fachgebieten anzubieten und andererseits die individuellen Bedürfnisse einzelner Mitarbeiter berücksichtigen zu können“, erläutert Dr. Janina Beilner, Vice President Application Services bei Siemens Healthineers. „Mit PEPconnect und PEPconnections können Gesundheitsversorger ihren Beschäftigten das notwendige Training mit geringem Aufwand zur Verfügung stellen, um es unabhängig von Zeit und Ort abzurufen.“

PEPconnect ist Aus- und Fortbildung auf die smarte Tour – und so ganz nebenbei ein neuer Baustein in einer cleveren Produkt- und Servicestrategie eines der führenden internationalen MedTech-Unternehmens.

Alle Bilder: © Siemens Healthcare

Jetzt mitteilen:

Veröffentlicht von Regine Marxen

Journalistin und Online-Redakteurin. Recherchiert im WWW Inspirationen für Healthcare Marketing und für Klinisches Employer Branding.

Auch interessant:

Die Zukunftssorgen der Medizintechnik-Unternehmen Der Branchenverband BVMed schlägt Alarm: Die Medizintechnik blickt sorgenvoll in die Zukunft. Das liegt nach Einschätzung der Branche auch an den Anfo...
Die Zukunft der Medizintechnik: Connected Life 2025 40 Prozent der elektronischen Konsumgüter sind im Jahr 2025 über den Kontakt zum Körper steuerbar, ein Viertel davon sogar durch Implantate: Das progn...
Start-ups früh fördern: Der Health Innovation Port von Phili... Philips gründet mit dem Health Innovation Port (HIP) Hamburgs ersten Coworking Hub mit Fokus auf eHealth, Gesundheit und Medizintechnik. Und setzt dam...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *