Healthcare-Lions 2017: Grey holt Gold

61

In Cannes regnete es auch in diesem Jahr wieder goldene, silberne und bronzene Healthcare-Lions. Anders als im letzten Jahr, in dem deutsche Kreativagenturen leer ausgingen, gab es in dieses Mal einen deutschen Gewinner.

Augenöffner – die Kampagne von Grey Germany

Whitney
Mit der Kampagne „Open your eyes“ gewann Grey einen goldenen Löwen in der Kategorie „Health und Wellness“. Foto: ©Terre des Femmes

Der vertikale Ausschnitt des weiblichen Auges erinnert auf den ersten Blick an ein beschnittenes, weibliches Genital. Diese genaue Beobachtung brachte der Düsseldorfer Agentur Grey in der Kategorie „Health und Wellness“ einen goldenen und einen bronzenen Löwen ein. Für die gemeinnützige Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes entwickelte Grey die bildstarke Print- und Outdoor-Kampagne „Open your eyes“. Die Bildmotive zeigen die geschlossenen Augen von Aktivistinnen. Entsprechend des Kampagnenmottos öffnet sich das Auge im Anschluss. „Die Kampagne soll Terre des Femmes in ihrer Aufklärungsarbeit helfen und einer breiten Öffentlichkeit die Augen für dieses Problem öffnen“, so Michael Rewald, Chief Marketing Officer bei Grey. Über soziale Netzwerke und eine Microsite werden die Motive seit dem 7. Mai, dem internationalen Tag der genitalen Selbstbestimmung, verbreitet.

Immunisierung und Tradition kombinieren

Eine der großen Gewinnerinnen in der Kategorie Pharma war die Marketingagentur McCann Health New Delhi. Mit der Kampagne „Immunity Charm“ für das afghanische Gesundheitsministerium gewann McCann vier der sechs goldenen Healthcare-Lions in der Kategorie Pharma und wurde zusätzlich mit dem Grand Prix for Good der United Nations Foundation bedacht. Weil in Afghanistan die Sterberate von Kleinkindern hoch und das Misstrauen gegenüber Impfungen bei der ländlichen Bevölkerung groß ist, wurde das traditionelle Kinder-Armband, das afghanische Kinder zum Schutz vor bösen Kräften tragen, um einen „Immunisierungszauber“ (Immunity Charm) erweitert. Nach jeder Impfung fügt der Doktor dem Armband ein buntes Plastikkügelchen hinzu. Ein verlorener Impfausweis ist nun kein Problem mehr, weil das Kind die eigene Impfhistorie immer bei sich trägt. Die Immunity-Charm-Kampagne wird derzeit in verschiedenen Regionen Afghanistans getestet. Wenn die Testphase vorbei ist, soll sie landesweit und vielleicht sogar international angewendet werden.

Unfallsicherer Graham gewinnt Grand-Prix

Den einzigen Grand Prix bei den Healthcare-Löwen gab es in der Kategorie „Health & Wellness“ für die australische Kreativagentur Clemenger BBDO. Basierend auf Unfallstatistiken zeigt die Agentur, wie ein Mensch aussehen müsste, um einen Autounfall zu überleben. Entwickelt wurde „Graham“ im Auftrag der australischen Verkehrsunfallkommission (Transport Accident Commission), um für einen sichereren Fahrstil im Straßenverkehr zu werben. Die Künstlerin Patricia Piccinini steckt hinter der Ausformung der Skulptur. David Logan, Ingenieur des Unfallforschungszentrums der Monash Universität und Christian Kenfield, Unfallchirurg am Royal Melbourne Hospital, berieten sie bei anatomischen Fragen. Die Kampagne „Meet Graham“ ist aber nicht nur eine Skulptur, sondern auch digitale Innovation. Mittels Augmented Reality kann man die Ausformung der Muskeln und des Skeletts von Graham betrachten. So kann man besser verstehen, warum seine Anatomie ihn vor ernsthaften Verletzungen bei einem Unfall schützt. Im Juli geht Graham wieder auf Tour – allerdings nur in Australien. Wer ihn zu Hause am Rechner entdecken will, kann dies auf der Website Meet Graham tun.

Insgesamt gab es in den beiden Healthcare-Kategorien „Pharma“ und „Health & Wellness“ in diesem Jahr mehr als doppelt so viele deutsche Einreichungen wie im letzten Jahr (2016: 47 Arbeiten vs. 2017: 131 Arbeiten). Weltweit nahmen 2.245 Arbeiten in der Kategorie Health & Wellness am Wettbewerb teil (65 Gewinner). In der Kategorie „Pharma“ wurden von den 590 eingesandten Wettbewerbsbeiträgen 25 Arbeiten mit einem Löwen ausgezeichnet.

Titelbild: © Ascential Events

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here