COMPRIX 2023: Wer hat es ins Finale geschafft?

353
Comprix Preis Award
© Elfers
Der COMPRIX-Beirat hat die Shortlist veröffentlicht: Wer darf auf einen Platz auf dem Siegertreppchen hoffen und am 1. September eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen?

220 Finalisten haben die Juror:innen aus 313 Einreichungen ausgewählt.  Damit stiegt die Anzahl der Einreichungen im Vergleich zum Vorjahr.  „Es war ein besonderer Jahrgang. Die Qualität der eingereichten Arbeiten war sehr hoch, es hat viel Freude gemacht, sich mit jeder einzelnen zu beschäftigen“, bilanziert Jury-Präsident Mike Rogers (Serviceplan Health & Life). Prämiert werden im deutschsprachigen Healthcare-Markt tätige Unternehmen, Agenturen, Auftraggeber, Verlage und Berater für ihre kreativsten Werbemittel und Kampagnen, Anzeigen, Radio- und TV-Spots, Online-, Multimedia- und anderen Kommunikationsmaßnahmen.

31. COMPRIX 2023 – die Finalisten
Die 2023er Shortlist der Anwärter auf die COMPRIX Gold Awards des 31sten Jahrgangs ist lang, die Juror:innen  haben ganze Arbeit geleistet. Neugierig? Alle Kandidaten finden Sie ab heute auf www.comprix.de.

Sechs kreative Studentinnen und Studenten konnten mit ihren Projekten die Jury überzeugen – alle YOUNG COMPRIX-Finalisten 2023 stehen hier.

Neues Abstimmungsverfahren der zwei Jurys

Neu war in diesem Jahr das Abstimmungsprocedere: Alle 47 Juror:innen votierten digital für ihre Finalisten – und nicht gemeinsam wie bisher. Wie schon im Vorjahr teilten sich die Juror:innen in die Bereiche „PM“ (Pharma Rx & Medizinprodukte) sowie „HW“ (Health OTC & Wellness) auf. Die Kriterien, unter denen die Jury die Arbeiten vorab sichtete und benotete, waren:

  1. klare Positionierung,
  2. Originalität,
  3. Qualität der Gestaltung,
  4. Emotionalität und Sympathie und
  5.  Kreativität der Idee.
Winfried Krenz ist COMPRIX-Jurypräsident für den neu geschaffenen Bereich „PHARMA RX & MEDIZINPRODUKTE“, © Schmittgall HEALTH
Winfried Krenz © Schmittgall HEALTH

Während der Jury-Sitzung wurden die Arbeiten noch einmal mit allen gesichtet, die drei besten Ideen der einzelnen Kategorien festgelegt und diskutiert – erst danach fällten die Juror:innen ihr endgültiges Urteil.  Ein hoher Aufwand, der sich gelohnt hat, findet der Präsident der „PM-Jury“, Winfried Krenz (Schmittgall HEALTH): „Ich habe zu diesem neuen Prozess durchweg positive Kommentare gehört. Diese offenen Diskussionen wurden seit Jahren immer wieder gefordert und haben sich aus meiner Sicht bewährt.“ Vize-Präsident Christoph Witte (Pink Carrots) ergänzt: „Und alles in allem sehen wir, dass wir wieder einen Schritt weiter sind in unserem Bestreben, mit dem COMPRIX, die Qualität und Kreativität der Healthcare-Kommunikation zu fördern.“

COMPRIX 2023: Preisverleihung, Tickets, Gala

Nachdem im vergangenen Jahr in Berlin gefeiert wurde, ist in diesem Jahr Köln wieder an der Reihe. Die Preisverleihung mit großer Abendgala findet am 1. September 2023 statt, nähere Informationen dazu folgen Ende Juni auf der COMPRIX-Website. Dann startet auch der Ticketverkauf.

Über den COMPRIX
Der Preis für kreative Healthcare-Kommunikation wird vom COMPRIX-Beirat ausgerichtet,
dem das Unternehmen BERLIN-CHEMIE, die Verlage Deutscher Ärzteverlag und Springer Medizin
sowie die Agenturen BOOSTing Communication, BRAND HEALTH, fischerAppelt relations,
movendi, PEIX Health, PINK CARROTS Communications, Schmidt-Bieber Communication,
Schmittgall HEALTH, Scholz & Friends Health, Serviceplan Health & Life und Spirit Link
angehören.  Neu im Beirat sind in diesem Jahr Dr. Dörthe Besse, Geschäftsführerin und Inhaberin
Boosting Communication sowie Corinna Schubert, Business Director der Healthcare
Unit bei fischerAppelt relations.
Autor Profilbild
arbeitet beim Deutschen Ärzteverlag in Köln, hat als Journalistin 15+ Jahre Erfahrung mit Medien & Marketing und leitet die Health Relations-Redaktion.

Alle Beiträge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein