Duales Studium in Donauwörth

122

Eine berufsbegleitende Weiterbildung kann helfen, Fachkräfte anzulocken. Wie ein solches Angebot sinnvoll umgesetzt werden kann, zeigt der Landkreis Donau-Ries in Zusammenarbeit mit den örtlichen Kliniken und der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Für Weiterbildungswillige ist es wichtig, Beruf und Studium gut miteinander vereinbaren zu können. Darum ist ein duales Studium eine praktikable Lösung. Das hat man auch in Donauwörth erkannt und ein entsprechendes Konzept für die beiden Bachelorstudiengänge „Management in Gesundheitsberufen“ und „Management in Sozialberufen“ erarbeitet.

Die Studiengänge richten sich nicht ausschließlich an Berufstätige – jedoch soll es gerade dieser Teilnehmergruppe ermöglicht werden, am Wochenende eine zusätzliche Qualifikation zu erwerben. Der Vorteil: Berufstätige Teilnehmer müssen dafür nicht aus dem Beruf aussteigen oder pausieren. Außerdem müssen sie keine langen Fahrzeiten und/oder Kosten für eine Unterkunft in Kauf nehmen.

Ab dem Sommersemester 2018 sollen die beiden Bachelorstudiengänge angeboten werden. Voraussetzung ist, dass sich mindestens 20 Interessenten einschreiben. Bei dem Angebot arbeitet die Technische Hochschule mit dem Landkreis zusammen.

Duales Studium in Donauwörth
Eine Informationsveranstaltung zum Thema Berufsbegleitendes Studieren in den Bereichen Gesundheits- und Sozialmanagement in Donauwörth

Regionalmanager fürs lokale Recruiting

Auch in den Krankenhäusern im Kreis Donau-Ries fehlen Pflegekräfte. Kürzlich wurden zwar 20 neue Stellen geschaffen. Man erhofft sich, dass das Weiterbildungsangebot zusätzliche Anreize für potenzielle Mitarbeiter schafft. Dennoch wird es nicht leicht sein, die freien Stellen zu besetzen. Umso wichtiger ist es, bestehendes Fachpersonal an sich zu binden – auch mit Maßnahmen wie dem dualen Studium. „Als Regionalmanager ist es meine Aufgabe, Fachkräfte vor Ort zu halten“, erklärt Klemens Heininger, Regionalmanager des Landkreises Donau-Ries.

Er erwartet sich durchaus positive Effekte von dem neuen Studienangebot: „Daher freut es uns auch, dass die Technische Hochschule Ingolstadt auf uns zugegangen ist und uns angeboten hat, hier ein Studienangebot einzurichten. Das ist natürlich für die Region toll und für die Studenten, die keine langen Wege haben und so auch der Region als Fachkraft erhalten bleiben, weil das Studium ja berufsbegleitend ist.“

Duales Studium auch ohne Abitur

Das Angebot kostet 1.950 Euro pro Semester. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Der Unterricht soll in den Räumen der Donauwörther Krankenpflegeschule stattfinden. Abitur ist für die Einschreibung nicht zwingend notwendig, darum können auch Personen mit einer Berufsausbildung teilnehmen. Auch die Unternehmen vor Ort könnten von der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter profitieren, heißt es vom Landrat.

Dieser stellt außerdem eine Förderung für Mitarbeiter der Donau-Rieser Kliniken und Seniorenheime in Aussicht. Zusätzlich zu den Bachelorstudiengängen bietet die Technische Hochschule Ingolstadt auch noch einen Masterstudiengang im Fach Gesundheitsmanagement an, der sich allerdings an Ärzte und andere Akademiker richtet.

Beitragsbild: Ansicht von Donauwörth, © traveldia / stock.adobe.com
Bild von der Informationsveranstaltung: © Klemens Heininger

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here