So erkennen Sie seriöse SEO-Agenturen

235

Suchmaschinen-Optimierung braucht Fachwissen. SEO-Agenturen gibt es ausreichend auf dem Markt. Doch welche sind seriös? Diese Punkte helfen Ihnen, sich vor Abzocke zu schützen.

SEO-Agenturen sprießen aus dem Boden wie Pilze. Doch viele Agenturen, die sich in diesem Segment tummeln, sind schwarze Schafe und versuchen, mit wenig Knowhow den eigenen Umsatz nach oben zu treiben. Eric Kubitz (50) ist SEO-Experte, unterrichtet unter anderem an der Deutschen Journalistenschule in München und an der Dualen Hochschule Baden Württemberg in Ravensburg. Im Interview verrät er, woran Sie eine seriöse SEO-Agentur erkennen können.

SEO Experte Eric Kubitz
Eric Kubitz ist SEO-Experte und hat unter anderem für Galileo Press das Video-Training „Suchmaschinen-Optimierung“ aufgenommen. In dieser Publikation zeigt er Schritt für Schritt auf, wie Pages mithilfe von SEO ein besseres Google-Ranking erhalten.

Health Relations: Woran erkenne ich beim ersten Gespräch, dass eine Agentur weiß, wovon sie redet?

Eric Kubitz: „Sofort“ ist schwierig. Aber ein paar Hinweise gibt es: Wenn eine Agentur Kalt-Akquise macht, ist das schon ein erstes Indiz. Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche Agenturen meist für wenig Geld noch viel weniger leisten wollen. Wenn Sie etwas versprechen, also bestimmte Rankings, ist das ein definitives „No-Go“. Und wenn sie nicht erklären mit welchen Mitteln sie arbeiten, also Analyse, Content, Backlinks, ist zumindest Vorsicht geboten.

Health Relations: Ab wann sind SEO-Maßnahmen für den Kunden spürbar? Wann sollten Maßnahmen einer Agentur spätestens greifen?

Kubitz: Manchmal funktioniert SEO auch schon, wenn die Positionen bei Google erhalten bleiben – nämlich bei einem Relaunch. Ansonsten kann es in einzelnen Fällen bei einzelnen Seiten und Rankings recht schnell, innerhalb von Tagen, gehen. Aber eine sichtbare, umfassendere Sichtbarkeits-Verbesserung dauert mindestens ein paar Wochen. Denn wenn es sich etwa auf das Crawling der Seite bezieht, also auf die Menge des Contents, der bei Google erscheint, wird es nun mal dauern, bis Google das verarbeitet hat.

Health Relations: Wie wichtig sind SEO-Maßnahmen auch für Social-Media-Ergebnisse?

Kubitz:  Eigentlich ist SEO einzig ein Mittel, um bei Google, der wichtigsten Suchmaschine, bessere Rankings für bestimmte Keywords zu bekommen. Wenn man allerdings dadurch am Content arbeitet, zum Beispiel auch die lokalen und regionalen Suchsysteme wie Google-Places, Branchenverzeichnisse, oder Gelbe Seiten mit einbezieht, wirkt sich das natürlich auch auf andere Marketing-Kanäle wie zum Beispiel Social Media aus.  Denn wenn mehr User auf die Seite kommen – egal, ob via Google oder Branchenverzeichnissen – dann wird die Seite hoffentlich auch häufiger geshared oder geliked. Das funktioniert aber nur mit einer SEO-Agentur, die, wie oben gesagt, auch offenlegt, was sie vor hat zu tun und die auch in die Nachbarbereiche wie Usability und technische Performance schaut.

Das funktioniert aber nur mit einer SEO-Agentur, die offenlegt, was sie vor hat zu tun und die auch in die Nachbarbereiche wie Usability und technische Performance schaut.

Die Checkliste. Fünf Fakten, die Sie bei der SEO-Agenturwahl beachten sollten

  1. Achten Sie auf die Transparenz. Bietet die Agentur Ihnen monatliche Reportings und Insights an und kann Ihnen die Maßnahmen darlegen? Dann ist das ein gutes Indiz.
  2. Die SEO-Agentur verspricht Ihnen für einen Festpreis eine Webseiten-Optimierung? Vorsicht ist geboten. SEO zeichnet sich durch langfristige und ineinander verzahnte Maßnahmen aus. Eine einmalige Optimierung ist nicht ausreichend. Meiden Sie Angebote wie: Günstiger Festpreis mit automatisierten SEO-Tools. Das ist nicht seriös.
  3. Bewerten Sie das erste Gespräch mit der Agentur kritisch. Welche Fragen werden gestellt? Detailfragen zu ihrem Business sind wichtig, um ihre Seite erfolgreich zu optimieren. Eine seriöse Agentur bietet keine pauschalen Versprechungen, sondern fokussiert die individuelle Vorbereitung. Ihre Agentur sollte wissen, in welcher Branche sie tätig sind und über Mitbewerber informiert sein.
  4. Prüfen Sie die Kompetenzen der Agentur, indem Sie sich Referenzprojekte zeigen lassen. Lassen Sie sich die Strategie und Maßnahmen bei diesen Projekten genau erklären. Überprüfen Sie, ob Kenntnisse in Content Marketing, Programmierung und Technik, Linkbuilding sowie Account-Management vorliegen.
  5. Die eigene Website ist der beste Beweis für die eigene Expertise. Eine gute Agentur hat eine über die Suchmaschine schnell auffindbare Seite und kann leicht kontaktiert werden, da Kontaktdaten (inklusive Telefonnummer) rasch auf der Webseite zu finden sind.
© Beitragsbild istock/TABoomer

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here