5 Tipps, wie Sie Fachärzte gewinnen

96
facharzt_Stethoskop_arzt
© Robert Kneschke / Adobe Stock

Manche Krankenhäuser suchen händeringend nach medizinischem Personal und tun viel dafür, um die Aufmerksamkeit von Bewerbern zu gewinnen. Wir haben Ihnen fünf Tipps zusammengestellt, wie Sie Fachärzte von sich überzeugen.

Fachärzte sind gefragt wie nie. Im einigen Fachrichtungen ist es besonders schwer, geeignetes Personal zu gewinnen. Das zeigt die jährliche Erhebung des ärztlichen Consulting-Unternehmesn mainmedico GmbH.

1. Sinnstiftendes Arbeiten ermöglichen

Heute fragen vor allem jüngere Mitarbeiter immer häufiger nach dem Sinn ihrer Arbeit. Das gilt auch für Fachärzte. Sie wollen nicht einfach nur ihren Lebensunterhalt erwirtschaften, sondern sich dabei auch selbst verwirklichen. Fachärzte, die viel Energie und Zeit in ihren Beruf stecken, wollen einen Sinn in ihrer Arbeit finden. Das ist auch dann wichtig, wenn sie sich mit Ihrem Krankenhaus identifizieren sollen. Doch wie schaffen Sie sinnstiftende Arbeit für Ihre Mitarbeiter? Erstens sollten die Fachärzte merken, dass ihre Arbeit eine Bedeutung oder einen Nutzen für andere hat. Außerdem sollten Sie die Fachärzte so auswählen, dass ihre Aufgaben zu den eigenen Fähigkeiten, zur Person und den persönlichen Zielen passen. Drittens sollte sich Ihre Mitarbeiter mit Ihrem Krankenhaus und Ihren Werten identifizieren können. Und schließlich ist die Arbeitsatmosphäre von Bedeutung. Fachärzte sollten sich nicht als bloße Nummer in der Belegschaft, sondern als wertvolles Teammitglied fühlen.

„Es geht den jüngeren Ärzten vielmehr um die Frage nach dem Sinn“

2. Karriereoptionen persönlich aufzeigen

Noch immer wollen junge Ärzte Karriere machen. Laut einer Befragung durch die hessische Landesärztekammer unter Medizinabsolventen haben rund 30 Prozent der Befragten den Wunsch, später Oberarzt oder Oberärztin zu werden. Um Interessierte bei der Stange zu halten, sollten Krankenhäuser Fachärzten schon bei der Bewerbung ihre Karrierechancen darlegen. Darüber hinaus ist die Implementierung von flachen Hierarchien hilfreich, um junge Talente zu fördern.

Viele Bewerber schätzen es, wenn Sie auf Kongressen oder Messen nicht nur durch die Personalabteilung, sondern auch durch Ärzte vertreten sind.  Der Deutsche Ärzteverlag bietet unter der Marke Operation Karriere deutschlandweit Kongresse für junge Mediziner an, bei der sich junge Ärzte persönlich mit potenziellen Arbeitgebern auf der begleitenden Karrieremesse treffen können. Besonders gefragt sind die „Schnuppergespräche“, ein Kennenlern-Format, bei dem die Besucher im Vorfeld einen konkreten Gesprächstermin mit den Ausstellern vereinbaren.  „Unser Chefarzt der Unfallchirurgie, Dr. Thomas Löffler, hat zwei Ärzte quasi von der Stange weg eingestellt“, erzählt Norman Fötzsch, Assistent der Geschäftsführung. Das Erfolgsrezept sieht er ganz klar darin, dass die Chefärzte persönlich vor Ort waren und konkret über Arbeitsinhalte informieren konnten.

3. Viele Weiterbildungsmöglichkeiten bieten

Die Praxis zeigt häufig: Im Alltag bleibt oft wenig Zeit für Weiterbildung. Doch gerade daran sind junge Fachärzte interessiert. Doch es lohnt sich, die Zeit zu investieren, denn je intensiver Ärzte ihre Berufsnachfolger anlernen, desto besser ist das Personal, das nachrückt. Das Gefühl zu haben, sich weiterzuentwickeln, ist vor allem bei Ärzten in der Facharzt-Weiterbildung wichtig. Wenn Sie das als Arbeitgeber unterstützen, haben Sie letztlich motiviertere Mitarbeiter.

Krankenhäuser suchen derzeit dringend nach medizinischem Personal und müsssen sich etwas einfallen lassen, um Bewerber von sich zu überzeugen. Das sind laut mainmedico GmbH die begehrtesten Fachärzte.

4. Angemessenes Gehalt zahlen

Wertschätzung drückt sich, auch für Fachärzte, natürlich immer noch durch ein angemessenes Gehalt aus. Untersuchungen zeigen, dass besonders Ärzte unter 45 Jahren mit ihrer Bezahlung unzufrieden sind. Zu dieser Gruppe gehören auch Fachärzte. Sie verdient zwar durchschnittlich 100.000 Euro im Jahr und nur 35 Prozent findet, dass das angemessen ist. Hinzu kommt, dass Frauen immer noch schlechter bezahlt werden als ihre männlichen Kollegen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Zukunft der Medizin weiblich ist, sind dies Stellschrauben, an denen Krankenhäuser drehen und sich mit einer fairen Bezahlung als attraktiven Arbeitgeber präsentieren können.

5. Gute Work-Life-Balance? Kommunizieren Sie es!

Klinik Eiterbach sucht Facharzt in Teilzeit
Stellenanzeige Fachklinik, geschaltet auf Ärztestellen (Okt. 2019)

Zwar sind viele Fachärzte an einer Karriere interessiert, jedoch steigt vor allem die Zahl der jungen Ärzte, denen eine gute Work-Life-Balance besonders wichtig ist. Sie wollen die Familie und die Arbeit unter einen Hut bekommen. Das bedeutet nicht, dass junge Ärzte nicht bereit sind, Wochenend- oder Nachtschichten zu übernehmen, aber das Privatleben wird nicht mehr dem Arbeitsleben untergeordnet. Was bedeutet das für Krankenhäuser? Sie sollten unterschiedliche Arbeitsmodelle wie etwa Jobsharing, Homeoffice, mehr Halbtagsstellen oder flexiblere Arbeitszeitmodelle anbieten.  Wenn Sie, wie die Fachklinik Eiterbach (s. Anzeige) eine Facharztstelle in Teilzeit zu besetzen haben, kommunizieren Sie dies offensiv.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here