COMPRIX 2021: Der Kreativwettbewerb digitalisiert die Einreichung

310
comprix 2020
© Thomas Bittera / Deutscher Ärzteverlag

Alles wird digitaler. Auch der COMPRIX. Ab sofort können Healthcare-Unternehmen und Agenturen ihre Arbeiten einreichen. Das funktioniert in diesem Jahr ausschließlich digital. Ob die Preisverleihung am 10. September als interaktives Live-Event stattfindet, ist noch unklar. Alle News zum diesjährigen COMPRIX-Auftakt im Überblick.

Der Startschuss für den COMPRIX 2021 ist gefallen. Der Healthcare-Kreativwettbewerb läutet die 29. Runde ein. Bis zum 27. Mai 2021 können Healthcare-Unternehmen und Agenturen sich mit ihren Kampagnen und Werbemitteln bewerben. Dann entscheidet die Jury. Ende Juni soll die Shortlist veröffentlicht werden. Die Gewinner werden am 10. September 2021 gekürt.

Erstmals können auch Veröffentlichungen aus dem Jahr des aktuellen Wettbewerbs teilnehmen. Sprich: Kommunikationsmaßnahmen, die in 2021 bis zum Einsendeschluss in Deutschland, Österreich oder der Schweiz in relevantem Umfang geschaltet wurden. In den vergangenen Jahren wurden nur Arbeiten aus dem Vorjahr berücksichtigt.

So läuft die Einreichung 2021

Die Einreichung läuft in diesem Jahr anders ab. Anstelle von Pappen sind ausschließlich digitale Einsendungen erwünscht. Dafür registrieren sich alle Teilnehmer auf der neuen COMPRIX-Award-Plattform unter award.comprix.com. Die Einreichung in den verschiedenen Kategorien erfolgt dann via Film, webbasierender Präsentation oder Druck-PDF. Den Druck der Boards übernimmt der COMPRIX.

Die Kategorien haben sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Einreichen können Unternehmen, Berater oder Agenturen der Healthcare-Branche ihre Projekte in neun Kategoriegruppen: „RX“, „OTC“, „NON RX, NON OTC“, „DIGITALE MEDIEN“, „DENTAL-/ORAL-CARE“, „FREIE KATEGORIE“ und „GUERRILLA-MARKETING“. Im vergangenen Jahr kamen die Kategorien „LIVE-KOMMUNIKATION“ und „YOUNG COMPRIX“ neu hinzu.

Einreichungsfristen und Teilnahmegebühren sind wieder gestaffelt. Schnelligkeit wird belohnt. Für Early Birds, die bis zum 13. April 2021 einreichen, wird eine Teilnahmegebühr von 270 Euro je Exemplar erhoben (Beträge zzgl. MwSt). Weitere Informationen zu Terminen und Konditionen finden Sie hier.

Preisverleihung am 10. September 2021

Im vergangenen Jahr wurde die Preisverleihung zum ersten Mal als Livestream im Internet übertragen. Alle Nominierten – Auftraggeber und Agenturen – sowie Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten so an der Veranstaltung teilnehmen und sich mit ihrer eigenen Party dazuschalten.

Ob die COMPRIX GOLD AWARDS in diesem Jahr als Präsenzveranstaltung oder virtuelle Live-Show stattfinden, bleibt mit Blick auf die Pandemie-Entwicklung weiter abzuwarten.

Marek Hetmann, Beiratsmitglied beim COMPRIX und Verkaufsleiter Medizin beim Deutschen Ärzteverlag, © aloi.photo
Marek Hetmann, Beiratsmitglied beim COMPRIX und Verkaufsleiter Medizin beim Deutschen Ärzteverlag, © aloi.photo

„Der COMPRIX ist der etablierte Branchentreff. Die persönliche Teilnahme wäre daher unser favorisiertes Ziel“, sagt Beiratsmitglied Marek Hetmann.

Aber auch ein virtuelles Event hat für den Verkaufsleiter beim Deutschen Ärzteverlag durchaus seine Vorteile: „Die Ad-Hoc-Virtualisierung des COMPRIX im letzten Jahr ist uns großartig gelungen. Und da die Teilnahme nicht auf ein Kartenkontingent begrenzt war, war die Reichweite natürlich enorm groß.“

 


Der Preis für kreative Healthcare-Kommunikation wird ausgerichtet vom COMPRIX-Beirat, dem die Verlage Deutscher Ärzteverlag und Springer Medizin, das Unternehmen Berlin-Chemie sowie die Agenturen BRAND HEALTH, movendi, PEIX Healthcare Communication, PINK CARROTS Communications, Schmidt-Bieber Communication, Schmittgall HEALTH, Serviceplan Health & Life, Spirit Link und VMLY&Rx angehören.

Freie Journalistin aus Köln. Für Health Relations berichtet sie über Trends der Pharma- und Klinikbranche und über die Corporate News des Deutschen Ärzteverlages.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here