Inbound Marketing mit Corporate Blog

171

Content- und Inbound Marketing gehen Hand in Hand, haben das Ziel, suchmaschinenrelevante Inhalte zu generieren. Wie das geht? Zum Beispiel mit dem Corporate Blog.

Gerade im B2B-Sektor ist der Corporate Blog ein geeigneter Traffic-Treiber. Blogs sorgen für Awareness, für eine Markenprofilierung, wirken authentisch, sympathisch – und lenken potentielle Kunden auf die Homepage des Unternehmens. Sie verleihen der Marke einen frischen Touch und Seriösität. Wenn Um- und Zielsetzung stimmen.

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Corporate Blog Formate. Das Mitarbeiter-Blog eignet sich vor allem als Tool im Employer Branding. Denn wer eignet sich besser als Markenbotschafter als die eigenen Mitarbeiter, die über ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen als Arbeitgeber berichten?

Als Tool im Brand Marketing innerhalb der B2B-Kommunikation eignet sich vor allem das Wissensvermittler-Blog. Der Fokus liegt hier ganz klar auf der eigenen Expertise, die es zu vermitteln gilt. Dieses geschieht durch Hintergrundberichte und Expertenbeiträge aus dem Unternehmensbereich. Beispiel: das IT-Trend Blog von Capgemini Deutschland.

Beispiel für ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Corporate Blog: Capgemini informiert über IT-News – subjektiver Form.
Beispiel für ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Corporate Blog: Capgemini informiert über IT-News – in subjektiver Form.

Der Corporate Blog als Indiz der eigenen Expertise

Die Autoren berichten über News und Anwenderlösungen im Business-Technologiebereich. Das Blog hat das Ziel, die hohe Kompetenz im Kerngeschäft von Capgemini zu belegen. Trend-Tools und  IT-Themen werden fundiert vorgestellt und behandelt. Die Texte haben einen durchgehend hohen Informations- und Servicegehalt, Layout und Menüführung sind übersichtlich und faktisch gestaltet. Die persönliche Note wird durch den Einsatz von Autorenfotos und Vorstellung der festen Redaktionsmitglieder erreicht. Zudem, so betonen die Macher im Header, gibt der Blog die Meinung der Autoren, nicht des Unternehmens wieder.

Ein Blog, der zugeschnitten ist auf die Zielgruppe des internationalen Konzerns und als optimaler Traffic-Treiber dient. Unabhängig und doch Spiegel der Corporate DNA.

Relevanz und Nutzwert für den Leser stehen an erster Stelle.

Für Healthcare-Unternehmen kann dieses Blog ein interessantes Beispiel darstellen. Jedoch sollten sie stets die Basiszutaten für erfolgreiches Bloggen beherzigen.  Blogs fördern die Reputation, Brand Awareness, dienen als Beleg der eigenen Expertise. Voraussetzung sind eine hohe Qualität des Contents und eine zielgruppengerechte Ansprache. Relevanz und Nutzwert für den Leser stehen an erster Stelle. Gerade im Bereich Medizintechnologie lässt sich in Form von Videos Content produzieren, der informativ, ja sogar unterhaltsam sein kann. Hier verbirgt sich viel Potential in der Markenkommunikation.

Fazit: Wenn die Zutaten stimmen, ist der Blog ein geeignetes Tool für ihre Unternehmenskommunikation. Und ein Baustein für eine langfristige Content Marketing-Strategie, die Kunden generiert – und bindet.

 

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here