AstraZeneca klärt über Lungenkrebs auf

400
© AstraZeneca

AstraZeneca Deutschland hat die Patientenkampagne „Teste Deinen Lungenkrebs“ zur Aufklärung bei Lungenkrebs gestartet. Ziel ist, Patienten bei der Suche nach einer passenden Therapieform zu unterstützen. Im Interview erklärt Dr. Karl Matussek, Vice President Oncology, AstraZeneca, wie die Kampagne aufgebaut ist.

Health Relations: Was ist der Hintergrund für diese Kampagne?

Dr. Karl Matussek: Für die medikamentöse Behandlung von Lungenkrebs stehen seit einigen Jahren personalisierte Therapieansätze zur Verfügung, die die Prognose der Betroffenen erheblich verbessern können. Voraussetzung ist die Bestimmung des Status entsprechender Biomarker vor der Therapieentscheidung mit Hilfe geeigneter tumorbiologischer Tests, so wie es die Leitlinien fordern. Genau hier setzt „Teste deinen Lungenkrebs“ an.

Health Relations: Sie haben für die Kampagne eine Webseite kreiert. Nutzen Sie weitere Kanäle, um sie zu bespielen?

AstraZeneca startet Aufklärungskampagne zu Lungenkrebs. ©
AstraZeneca startet Aufklärungskampagne zu Lungenkrebs. © AstraZeneca

Dr. Karl Matussek: Zentrales Element der Kampagne ist die Webseite www.teste-deinen-lungenkrebs.de, auf der Betroffene und deren Angehörige laienverständliche Informationen zur Notwendigkeit und Bedeutung der tumorbiologischen Testung bei Lungenkrebs finden. Zudem werden seit Mitte Oktober 2019 aufmerksamkeitsstarke Anzeigen in Print- und Onlinemedien geschaltet sowie an öffentlichen Orten in Form von Plakat- und Displaywerbung platziert, um die breite Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Ergänzend dazu ist eine Social Media-Kampagne geplant, die Ende 2019 starten und bis Anfang 2020 laufen soll.

Health Relations: Die Kampagne richtet sich an Patienten. Welche Vorteile hat der Arzt, wenn er Patienten auf die Kampagne verweist?

Dr. Karl Matussek: Die Kampagne wurde in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Patienten entwickelt. Sie soll Patienten und deren Angehörige über die Notwendigkeit der Tests aufklären und erläutern, dass nur so die bestmögliche medikamentöse Therapieform gefunden werden kann. Obligat sind beim NSCLC im Stadium IV aktuell fünf Biomarker; bei Nicht-Operabilität im lokal fortgeschrittenen Stadium III ist die PD-L1-Expression zu bestimmen. Mit der Schaffung eines Grundverständnisses bezüglich der Zusammenhänge auf Patientenseite wird der Arzt bei der Überbrückung der Wartezeit bis zum Vorliegen der Testergebnisse sowie bei der Erläuterung seiner therapeutischen Entscheidung unterstützt.

Health Relations: Die Kampagne richtet sich an Patienten, aber Ärzte sollen Patienten auch auf die Webseite verweisen. Wie machen sie diese bei den Ärzten bekannt?

Dr. Karl Matussek: Die Kampagne „Teste Deinen Lungenkrebs“ wurde pünktlich zum diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) in Berlin gelauncht. Dementsprechend war sie auch ein zentraler Bestandteil unserer Kongresspräsenz in diesem Jahr. Die wichtigsten Fachverbände sowie Pneumologen und Onkologen wurden zudem vor dem offiziellen Kampagnenstart via Mailing über die Kampagne informiert. Der medizinischen Fachpresse wurde die Kampagne im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Health Relations: Wie wichtig ist es für Ihr Marketing, Ärzten mehr und mehr hilfreiche Informationen über Erkrankungen an die Hand zu geben, mit denen sie Patienten aufklären können?

AstraZeneca startet Aufklärungskampgane zu Lungenkrebs.
Dr. Dr. Karl Matussek ist Vice President Oncology bei AstraZeneca. © AstraZeneca

Dr. Karl Matussek: Prävention und Aufklärung sind wichtige Ansatzpunkte auf dem Weg, Lungenkrebs als Todesursache zu bekämpfen. Beide Aspekte kommen bereits in Initiativen von AstraZeneca, wie der Lung Ambition Alliance, zum Tragen. Die Lung Ambition Alliance wurde gemeinsam von AstraZeneca, der International Association for the Study of Lung Cancer (IASLC), der Global Lung Cancer Coalition (GLCC) und Guardant Health als „Allianz gegen Lungenkrebs“ gebildet. Das ambitionierte Ziel der Allianz ist es, die Fünf-Jahres-Überlebensraten für Lungenkrebs bis 2025 zu verdoppeln, indem Initiativen unterstützt werden, die die frühzeitige Diagnosestellung, die Versorgung mit innovativen, zielgerichtet wirkenden Medikamenten sowie die Versorgungsqualität bei Lungenkrebs verbessern.


Die AstraZeneca GmbH in Wedel (Schleswig-Holstein) ist die deutsche Tochtergesellschaft des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens AstraZeneca PLC mit Hauptsitz in Cambridge. In Deutschland und weltweit gehört AstraZeneca mit einem globalen Konzernumsatz von rund 22,5 Milliarden USD (2017) zu den führenden forschenden Arzneimittelunternehmen. AstraZeneca entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten im Bereich Herz-Kreislauf und Stoffwechsel, Onkologie, Atemwegserkrankungen sowie für die Behandlung von Infektions- und Autoimmunkrankheiten.

 

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here