Ranking 2021: Das sind die 20 größten Pharmafirmen weltweit

313
groesste_pharmaunternehmen
Auf- und Absteiger 2021 – das sind die 20 größten Pharmafirmen weltweit nach Umsatz. © tashatuvango / Adobe Stock

Die COVID-19-Pandemie hat Auswirkungen auf das Ranking der 20 größten Pharmafirmen weltweit nach Umsatz. Pfizer gehört zu den Gewinnern. Auf- und Absteiger 2021 – hier kommt der Überblick.

Kein Medikament machte jemals mehr Umsatz in einem Jahr als der Impfstoff von Biontech, schreibt das Manager Magazin (Ausgabe 6/2022). Zu den großen Gewinnern in der Pharmabranche zählt das deutsche Start-up Biontech. Ihr mRNA-Impfstoff machte 2021 laut Manager Magazin fast 19 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 10,3 Milliarden Euro Gewinn. 2022 prognostiziert das Mainzer Unternehmen 13 bis 17 Milliarden Dollar Impfstoffeinnahmen. Darüber freut sich auch der Kooperationspartner Pfizer: 2021 flossen allein 30 Milliarden Euro durch COVID-Produkte in die Kassen des US-Konzerns. Für das laufende Jahr rechnet Pfizer mit Corona-Umsätzen in Höhe von 32 Milliarden Dollar. Das Unternehmen hatte schon im Vorfeld an mRNA-Technologien gearbeitet. Eine gute Strategie und die Kooperation mit dem richtigen Partner haben Pfizer auf Platz 2 im Ranking der 20 größten Pharmafirmen nach Umsatz weltweit geschossen.

Pharmamarkt Deutschland
Die Bundesrepublik ist nicht nur der größte europäische Pharmamarkt, sondern mit einem globalen Marktanteil von rund vier Prozent auch der viertgrößte Pharmamarkt überhaupt. Der weltweite Arzneimittelumsatz beläuft sich auf rund 1,5 Billionen US-Dollar. Mehr als die Hälfte entfallen auf die größten fünf nationalen Märkte: die USA, China, Japan und die beiden wichtigsten europäischen Märkte, Deutschland und Frankreich. (Quelle: Statista)

Das sind die 20 größten Pharmafirmen weltweit nach Gesamtumsatz 2021

COVID-19 war für einige Player in der pharmazeutischen Industrie ein Wachstums-Booster. Auf Platz 1 platziert sich Johnson & Johnson. Die umsatzstärkste Sparte des Konzerns ist mit rund 52 Milliarden Dollar (2021) der Pharmabereich. Auch in den Sparten Medizintechnik und Consumer Health-Produkte vermeldete das Unternehmen 2021 Zuwächse.

Pfizer befand sich 2020 noch auf Platz 8 der umsatzstärksten Pharmafirmen weltweit. Die Pandemie sorgte 2021 fast für eine Verdoppelung der Umsätze. Bei Roche ist es vor allem die Diagnostik-Sparte, Stichwort Coronatest, die für ein Wachstum sorgte (29 Prozent).

Pharmamarkt Deutschland: Top 7 der umsatzstärksten deutschen Pharmaunternehmen

Wechselhafte Zukunft im Pharmamarkt

Der Boom, den die Corona-Pandemie einigen Pharmaunternehmen beschert hat, ist kein langfristiger. Der Blick in die Zukunft ist von Herausforderungen gekennzeichnet.  Das Auslaufen der Patente macht der Branche weltweit zu schaffen. Laut EvaluatePharma könnten dadurch im Jahr 2028 Umsatzeinbußen in Höhe von insgesamt rund 108 Milliarden US-Dollar möglich sein. Gleichzeitig bringen die Transformation und Digitalisierung neue Geschäftsmodelle für mit sich. Im Fokus stehen die personalisierte Medizin, der Shift hin zur Prävention und neue innovative Technologien wie KI, AR oder VR. Kooperationen mit Biotech- und Tech-Start-ups sollen neue Impulse setzen. Die Konsolidierung und Spezifizierung auf bestimmte, gewinnversprechende Therapiebereiche wie die Onkologie innerhalb der pharmazeutischen Industrie schreiten voran.

Fazit

Das Jahr 2021 ist ein Ausnahmejahr, das stark durch die COVID-19-Pandemie geprägt wurde. Unternehmen wie Pfizer, Roche oder Biontech haben davon profitiert.  Die Prognosen für die kommenden Jahre sind hingegen heterogen und geprägt von Change Management, Transformation und Investitionen in Tech- oder Biotech-Unternehmen. Auch das Pharmamarketing befindet sich im Wandel hin zum digitalen Pharmamarketing, sowohl mit Blick auf die Arzt- als auch auf die Patientenkommunikation. Multichannel- werden von Omnichannel-Strategien abgelöst. Marketing und Technologie, kurz MarTech, bilden eine Einheit. Das sind nur einige Beispiele für die vielen Baustellen, die Pharmafirmen aktuell und in Zukunft beschäftigen dürften – und sich im Ranking der Top 20 Pharmaunternehmen widerspiegeln werden.

Journalistin und Online-Redakteurin. Schreibt über Marken und Markenmacher in Healthcare, über Pharma- und Social-Media-Kommunikation.

Alle Beiträge
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Please enter your comment!
Please enter your name here