Real Time Engagement: So geht Clinic Recruiting 2017

70

2017 ist das Jahr der Liveformate. Der Trend hat längst auch die HR-Branche erreicht. Real Time Engagement heißt das neue Buzzword, Talentsuche geht heute in Echtzeit. Internationale Konzerne machen’s vor.

Tools wie Facebook oder Instagram Live sind als Bausteine im Brand Marketing 2017 nicht mehr wegzudenken. Streaming-Formate erobern die digitalen Medien. Das hat auch Auswirkungen auf das Recruiting. Real Time Engagement ist das Stichwort: Junge Talente sollen durch Echtzeit-Chats und Streamings bereits vor der Bewerbungsphase an das Unternehmen gebunden werden. In Kliniken findet die digitale Live-Kommunikation bisher bevorzugt im Servicebereich statt. Im Clinic Recruiting sind die Bestrebungen noch zaghaft. Dabei machen internationale Konzerne vor, wie erfolgreiches Recruiting geht. Sie gehen live.

Real Time Enagement mit Live Chat

Ein Beispiel aus der Kommunikationsbranche: Vodafone UK nutzt für sein Recruiting das Tool „Meet and Engage“. Das Ziel: Kandidaten schon vor dem Assessment Center und weiteren Steps im Bewerbungsverfahren zu engagen und auf das Unternehmen vorzubereiten. In Live Chats haben die potentiellen Mitarbeiter die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich einen persönlichen Eindruck von ihrem Ansprechpartner im Unternehmen und vom Arbeitgeber selber zu machen. Auch umgekehrt funktioniert’s. Vodafone lernt die Bewerber bereits vor dem Auswahlverfahren kennen, unabhängig vom CV und durchformuliertem Anschreiben.

Real Time Engagement
Vodafone initiierte Live Chats, um mit seinen Bewerbern frühzeitig in Kontakt zu kommen.

Das Ergebnis der ersten Chat-Runden: Rund 25 Kandidaten waren pro Sitzung online, mit durchweg positiven Resonanzen. „Wir waren überwältigt vom Erfolg der Chats mit den Kandidaten. Wir luden ausgewählte und hochtalentierte Kandiaten ein, uns Online zu treffen.“ so Kate Fox von Vodafone.

Auch Neil Chivers, Head of Employer Branding bei Virgin Media, bestätigt den Erfolg von Real Time Engagement Strategien und betont die Vorteile für das Employer Branding. „Ich würde jedem Arbeitgeber empfehlen, authentisch und real zu sein in ihrer Kommunikation“, so Chivers in einem Interview mit Link Humans. Live Chats und Streamings sind ideal, um genau das zu erreichen. Bewerber sollten schon in der Informationsphase über einen Job eine erste Virgin-Media-Experience erfahren, so Chivers. Hierfür bindet der Konzern externe Plattformen wie „Meet and Engage“ in seine Strategie ein. Auch Video-Interviews spielen eine große Rolle. Recruiting in Echtzeit eben.

Cinic Recruiting kann sich von diesen Beispielen einiges abgucken. Warum sollten diese nicht Live Chats mit Bewerbern initiieren? Oder Video-Interviews mit potentiellen Healthcare Professionals umsetzen? Die Vorteile liegen auf der Hand. Neben Real Time Engagement spricht dieses Verfahren eine internationale Zielgruppe an. Geographische Faktoren werden zur Nebensache. Kein Kandidat muss lange Anreisen für ein erstes Gespräch in Kauf nehmen. Und auch Kliniken sparen langfristig Zeit und Geld im HR-Bereich. Zudem lassen sich die Live-Sprechstunden als Event über Facebook planen. Tipps dazu finden Sie hier.

Fakt ist: Real Time Engagement ist kein hohles Buzzword, sondern ein erfolgsversprechendes Tool für modernes, zielgruppengerechtes Recruiting. Auch Personaler und Employer Branding-Verantwortliche sollten sich dem stellen.

Beitragsbild: © istock.com/:golibo
Journalistin und Online-Redakteurin. Schreibt über Marken und Markenmacher, über Pharma- und Social-Media-Kommunikation, Digitalisierung, Influencer-Marketing & Clinic Recruiting.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here