Nachgefragt: Welche Trends gibt es in der Arztkommunikation 2022?

587
Trends Pharmamarketing
© Büttner

Welche Trends sind 2022 im  Pharmamarketing Thema? Wir haben vier Expertinnen und Experten  aus der Branche gefragt, welche Themen sie im nächsten Jahr beschäftigen werden – mit Fokus auf die Arztkommunikation.

„Vertrauen  ist die elementare Grundlage“

Arztkommunikation Marketing Trends 2022
Sophia Post,
Director Content Marketing & Medical Communication bei MW Office © MW Office

3 Themen werden die Pharmakommunikation 2022 prägen:

1.) Converged Media: Gerade im Healthcare Marketing ist Vertrauen die elementare Grundlage für die Beziehung zwischen Ärzten und Unternehmen bzw. Marke. Paid, Owned, Earned und Shared Media müssen entlang der Prescriber Journey exakt kalibriert werden, um – im Sinne von Converged Media – die spezifischen Potenziale der Kanäle perfekt auszuschöpfen und so langfristige, vertrauensvolle Kundenbeziehungen aufzubauen.

2.) Cookieless Tracking: Mit dem Aussterben der 3rd-Party-Cookies müssen neue Methoden des Nutzer-Targetings implementiert werden. Mithilfe datenschutzkonformer, nutzerorientierter und innovativer Alternativen, wie Semantic Targeting, Universal ID-Lösungen oder auch das Sammeln von 1st-Party-Daten, muss das Ende der Cookie-Ära nicht das Ende der personalisierten und zielgruppenspezifischen Ansprache bedeuten.

3.) Diversity-Marketing: Die Wertschätzung von Vielfalt zieht zunehmend in die deutsche Unternehmenskultur ein und sollte sich auch in der Kommunikation widerspiegeln: Marken können so der Wirklichkeit von Personen unterschiedlicher Diversity-Dimensionen entsprechen – und ihre Zielgruppe erweitern.


 

„Daten und Informationen der User:innen sammeln und clustern“

Marketing und Arztkommunikation Trends 2022
Christiane Lafrentz,
Director of Customer Experience, WEFRA LIFE INNOVATION HUB GmbH © WEFRA LIFE

Als Healthcare-Spezialist:innen schauen wir uns fortlaufend die zu erwartenden Trends unserer Zielgruppe an, also der Healthcare Professionals. Hier erwarten wir nächstes Jahr viele Themen rund um die Telemedizin und Telepharmazie. Auch das eRezept sowie digitale Gesundheitsanwendungen für z. B. PROMs ¹ -Tracking werden immer wichtiger. Gleiches zeichnet sich auch für unsere Kund:innen ab. Diese etablieren sich immer mehr in Social Media, sowohl in der Arztkommunikation als auch in der Interaktion mit Patienten.
Als weiteres Trendthema sehen wir, dass Content zunehmend zentralisiert wird: Erstens, um den User:innen eine einheitliche Experience zu bieten und zweitens, um Daten und Informationen der User:innen sammeln und clustern zu können. Basierend auf diesen Daten können wir den Nutzer:innen schließlich noch bessere Angebote machen.

¹ Patient Reported Outcome Measures (PROMs) gewinnen als neue Form des Patienten-Feedbacks in der Gesundheitsversorgung international zunehmend an Relevanz.


 

„Weniger ist mehr – im Sinne von kondensiertem Content“

Loco Lotto: Christoph Witte im Interview auf Health Relations
Christoph Witte, Gründer und Geschäftsführer PINK CARROTS © Pink Carrots

Aus meiner Sicht sind es zwei Themen, die miteinander verbunden sind: Zeitersparnis und Austausch.
In der Umsetzung bedeutet dies: Kommunikation, sei es von Unternehmen zu Arzt/Ärztin oder von Arzt/Ärztin zu Patient:in muss individuell relevant und effizient gestaltet sein – kurz, knackig, auf den Punkt.
So bleibt (mehr) Zeit für Austausch – mit Kolleg:innen in der HCP-Community und mit Unternehmen. Als Agentur ist es unser Ziel, die Kommunikation unserer Kunden in diesem Setting strategisch und inhaltlich an den Bedürfnissen der Ärztinnen und Ärzte auszurichten. Hier gilt das Motto „Weniger ist mehr“ im Sinne von kondensiertem Content für ein mehr an Zeit, das wiederum in neue, spannende Formate mit einem Fokus auf Austausch investiert werden kann.


 

„Wir müssen die individuellen Präferenzen unserer Kund:innen kennen“

Pharma Marketingtrends 2022 Arztkommunikation
Dr. Christian Bühnemann
Head Digital Transformation and Innovation bei
Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, ©  Novartis

Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben uns alle vor große Herausforderungen gestellt und werden einen nachhaltigen Einfluss auch auf die Kommunikation mit Ärzt:innen haben. Integration und Vernetzung digitaler Kanäle und Formate stellen uns einerseits vor große Herausforderungen, eröffnen uns aber neue Kommunikationsmöglichkeiten jenseits des klassischen Kontaktes über lineare Medien und den Außendienst. Wir müssen die individuellen Präferenzen unserer Kund:innen kennen und individuell darauf eingehen. Nur dann haben sie eine positive Kundenerfahrung – und dies bestimmt die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

 

 

 

Über die Illustratorin
Die Illustration dieses Artikels stammt von Kathe Büttner, Grafic Recorderin und Gründerin von fromdusttilldrawn in Offenbach, die sich auf visuelle Gestaltungen für die Gesundheitsbranche spezialisiert hat.
Journalistin und Online-Redakteurin. Schreibt über Marken und Markenmacher in Healthcare, über Pharma- und Social-Media-Kommunikation.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here