How to: 5 Digital-Marketing-Trends für Healthcare

307
© Rawpixel.com/Adobe Stock

Was kommt, was geht, was ist schon da: Diese 5 Digital-Marketing-Trends werden die Healthcare-Branche in den kommenden Monaten beschäftigen.

Online Marketing Rockstars, re;publica, Comprix: Die Festivals und Branchen-Termine geben sich derzeit die Klinke in die Hand. Anlass für uns, zu fragen: Worüber spricht die Szene? Welche Trends werden diskutiert? Ein Überblick über die Digital-Marketing-Trends, die die Branche bewegen.

1. Voice Assistants & Voice Search

Heiß diskutiert – und immer noch zaghaft am Markt unterwegs: Alexa, Siri, Google Assistant und andere Sprachassistenten. Laut einer repräsentativen Umfrage von Next Media Hamburg besitzen lediglich 14 Prozent der Deutschen einen Sprachassistenten. Kann man da von Trend sprechen? Ja, man kann. Denn immerhin 90 Prozent der Befragten haben bereits von der Technologie gehört und ganze 58 Prozent stehen der Technik offen gegenüber. 70 Prozent der Nutzer empfinden die Kommunikation noch als ungewohnt, glauben aber, dass diese in Zukunft alltäglich wird.
Das Thema Voice Search gewinnt parallel an Relevanz. Google testet bereits mit einigen Publishern das sogenannte Speakable Markup. Die strukturierte Aufzeichnung ermöglicht das Kenntlichmachen von Textpassagen in Artikeln, welche von Sprachassistenten vorgelesen werden können. Heißt: In Zukunft werden Websites auch Voice-Search-optimiert sein. Für Healthcare-Unternehmen ein neuer Weg, ihre Zielgruppe zu erreichen. Schon jetzt bieten einige von ihnen Servicematerialien via Sprachassistent an, zum Beispiel sprechende Beipackzettel.

2. Podcasts

Sie sind derzeit das Thema schlechthin: Podcasts. In den USA bereits etabliert, sind sie in Deutschland jetzt erst in den Digital-Marketing-Trends angekommen. Dafür kommen sie mit einer Wucht, die einem schon wieder Angst machen kann. Podcasts sind ein Weg, Content auch B2B-Zielgruppen zu vermitteln. Aber es ist wie immer, wenn die Trendwelle durchs Land rollt. So manches Unternehmen springt auf den Zug auf – und wundert sich, warum die Wunder in der Kommunikation ausbleiben. Das ist meist nicht dem Medium, sondern der mangelnden Analyse und Auseinandersetzung mit dem Thema geschuldet. Podcasts sind kein Selbstgänger, wie bei jeder Marketing-Strategie benötigen Sie eine Analyse der Plattform, der Zielgruppe und eine redaktionell-anspruchsvolle Umsetzung. Die Healthcare-Branche jedenfalls hat das Potential von Podcasts zwar erkannt, noch aber wagen sich wenige an eigene Formate (wir berichteten). Wir sind überzeugt: Da geht noch mehr.

3. OnSERP-SEO

Google ist Traffic-Quelle Nummer 1, vorausgesetzt die SEO-Strategie stimmt? Das ändert sich. SEO bleibt wichtig, aber die Suchmaschine selber ändert ihre Strategie. Google spielt vermehrt ausgewählte Inhalte auf der sogenannten Position 0 aus und plant dieses in Zukunft noch mehr zu tun. Zu diesen Inhalten gehören sogenannte Featured Snippets, Direct-Answer-Boxen sowie Karussells für Bilder und Videos. Was heißt das? Der Nutzer erhält oftmals die Antwort auf seine Frage direkt auf der Googles-Suchergebnisseite ganz oben. Er muss gar nicht mehr die dazugehörige Website aufsuchen. Prima für die User, suboptimal für Unternehmen. Was tun? Auf eine gute Content-Marketing-Strategie setzen, die den User an die Marke – und die Website – bindet! Stichwort Rich Content.

4. Reviews & Online-Reputationen

Laut einer globalen Nielsen-Studie geben 83 Prozent der zu ihrem Konsumverhalten Befragten an, dass sie den Empfehlungen ihrer Freunde und Familie vollständig oder zu einem großen Teil vertrauen. Zwei Drittel (66 %) der Befragten erklärten, dass sie Kundenbewertungen im Internet vertrauen. Für Healthcare-Unternehmen bedeutet das, dass ein gekonntes Review- und Online-Reputations-Management in Zukunft Pflichtprogramm ist. Diesen Digital-Marketing-Trend sollten Healthcare-Unternehmen nicht unterschätzen, vor allem, wenn sie die nachwachsenden Healthcare Professionals oder Stakeholder mit ihren Dienstleistungen und Produkten erreichen möchten. Laut einem Social Media Flagship Report von GlobalWebIndex entdecken 27 Prozent der Millennials Marken durch Empfehlungen von Peers in Social Media. Ein Fünftel aller Befragten sieht in Likes oder positiven Kommentaren auf in sozialen Netzwerken ein Indiz für die Qualität des Produkts. Spätestens hier kommen die Influencer ins Spiel.


Tipp: Sie wollen mehr über Empfehlungs-Marketing für Pharma erfahren? Unser Whitepaper zum Thema Influencer Marketing finden Sie hier.


5. KI

Ganz klar einer der Mega-Digital-Marketing-Trends 2019: Die Künstliche Intelligenz. Sie ermöglicht nicht nur eine personalisierte Kundenansprache, sondern ist die Basis eines auch in Zukunft tragfähigen Customer Relationship-Managements. Denn durch KI wird aus Big Data Smart Data. Und genau das ist es, was in Zukunft die Spreu vom Weizen trennen wird und in die Brand-Reputation zurückfließen wird.

5 Trends im digitalen Marketing, die zeigen, wohin der Weg führt: Voice Assistants erobern die kommunikative Bühne, wer am Content spart, spart am falschen Ende und Customer Centricity wird durch KI neu interpretiert. Es bleibt herausfordernd-spannend!


Dieser Artikel ist Teil unserer „How to„-Serie, in der wir Ihnen praktische Tipps, News und Trends rund um relevante Fragen im Healthcare-Marketing präsentieren.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here