COMPRIX 2019: Das sind die Finalisten

755
Hier stehen bald die Sieger im Rampenlicht: Die Preisverleihung findet im Berliner Tipi am Kanzleramt statt. © Stephan Klonk

Ob Digital, OTC, Rx oder Dental – die Shortlist der COMPRIX Nominierungen in insgesamt sieben Kategorien steht. 186 Finalisten gehen ins Rennen um die begehrten Gold-Awards des Wettbewerbs für kreative Healthcare-Kommunikation. Spitzenreiter unter den Nominierten ist die Agentur Schmittgall Health mit insgesamt 24 Final-Tickets.

Zum 27. Mal in Folge werden am 24. Mai 2019 die COMPRIX Awards verliehen. Der Vorentscheid um die begehrte Auszeichnung ist jetzt gefallen. 186 Finalisten sicherten sich die Tickets zur großen Preisverleihung im Berliner Tipi am Kanzleramt.

In einer festlichen Abendveranstaltung werden dann die besten Kampagnen, Anzeigen, Radio- und TV-Spots, Online-, Multimedia- und andere Kommunikationsmaßnahmen im Healthcare-Bereich ausgezeichnet. Preisträger gibt es in insgesamt sieben Kategorien: Von „RX“, „OTC“, „NON-RX/NON-OTC“ über „DIGITALE MEDIEN“, „DENTAL-/ORAL-CARE“ und die „FREIE KATEGORIE“ bis hin zu „GUERRILLA-MARKETING“.

In der vergangenen Woche kam die 80-köpfige Jury mit Experten aus Industrie, Agenturen und Medien zusammen und bewertete die eingereichten Arbeiten in vier verschiedenen Entscheidungs-Komitees, jeweils unter der Leitung ihrer Jury-Präsidenten. In einem mehrstufigen Auswahl- und Bewertungsverfahren legten die Jurys „RX-Produkte“ (mit Winfried Krenz, Schmittgall Health), „OTC-Produkte + Non-RX, Non OTC“ (mit Mike Rogers, Serviceplan Health & Life), „Digitale Medien“ (mit Markus Hanauer, Spirit Link) und „Dental“ (mit Thomas Schmidt-Bieber, Schmidt-Bieber Communication) die Shortlist fest.

Alle Finalisten des COMPRIX 2019 finden Sie hier im Überblick.

Spitzenreiter unter den Nominierten ist die Agentur Schmittgall Health mit insgesamt 24 Final-Tickets. Mit 17 eingereichten Arbeiten zieht PEIX Healthcare Communications ins Rennen. Serviceplan Health & Life schafft es mit 15 Einreichungen auf die Shortlist.

Digital rückläufig, Dental mit starkem Zuwachs

Insgesamt sei die Zahl der eingereichten Arbeiten gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig, aber qualitativ auf einem hohen Niveau, resümierten die Veranstalter. Mitunter verbuchte der Digitalbereich vergleichsweise weniger Einreichungen. Jurypräsident Markus Hanauer sieht hier eine Diskrepanz zu der zunehmenden Bedeutung der digitalen Kommunikation für den Healthcare-Bereich: „Wir haben noch kein klares Bild warum, aber wir wissen, dass Kunden sensibler geworden sind, Arbeiten wegen ihrer strategischen Relevanz bei Awards einzureichen. Dennoch war selbst die durchschnittliche Qualität der Einreichungen schon sehr hoch.“

Erhebliche Zuwächse unter den Einreichungen konnten in diesem Jahr die FREIE KATEGORIE mit einem Plus von 47 Prozent und DENTAL mit einem Zugewinn von 143 Prozent verbuchen. Auch RX konnte erstmals seit zehn Jahren wieder die Marke von 100 Teilnehmern übertreffen (mit einem Plus von 32 Prozent).

Preisverleihung und Thinktank am 24. Mai

Die Gewinner werden am 24. Mai bei der Preisverleihung im Berliner Tipi am Kanzleramt bekannt gegeben. Im Vorfeld haben Besucher und Teilnehmer des Abendprogramms die Möglichkeit, die Fortbildungsveranstaltung COMPRIX CAMPUS zu besuchen. Hochkarätige Speaker aus unterschiedlichen Bereichen vermitteln den Teilnehmern im Ellington Hotel in Berlin viele Inspirationen und praktische Marketing-Impulse rund um kreative Healthcare-Kommunikation.


Der Deutsche Ärzteverlag, Mitglied des COMPRIX-Beirats, wünscht allen Finalisten viel Erfolg und eine inspirierende Abendveranstaltung!
Weitere Informationen zum COMPRIX und COMPRIX CAMPUS finden Sie hier.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here