COMPRIX 2021: Shortlist steht fest

131
© COMPRIX

Die drei Jurys des 2021er COMPRIX haben gesprochen, und 216 Finalisten können sich ab sofort Hoffnungen auf einen der begehrten COMPRIX Gold Awards machen, die am 10. September beim 2. COMPRIX MEDIAL vergeben werden.

Der wichtigste Healthcare-Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum kann mit 335 Einreichungen trotz Corona wieder eine Rekordbeteiligung verzeichnen. Zudem gibt es bei der Zahl der Einreichenden aus Agenturen, Unternehmen und Organisationen ein deutliches Plus gegenüber den Vorjahren. Drei Jurys mit insgesamt 70 Juroren aus Unternehmen, Medien und Agenturen haben in diesem Jahr die Einreichungen begutachtet und prämiert. Die Shortlist der Anwärter auf die 2021er COMPRIX Gold Awards gibt es ab heute online auf www.comprix.de.

„Bombastisches Jahr mit so vielen Einreichungen wie noch nie“

Serviceplan Health & Life Geschäftsführer Mike Rogers berichtte in der Serie Who's who für Health Relations über seinen Werdegang in der Healthcare-Branche
Mike Rogers © Serviceplan

Der Präsident der OTC-Jury, Mike Rogers (Serviceplan Health & Life) resümiert die 2021er Jurysitzungen so: „2020 war schon ein Rekordjahr für den COMPRIX. Und 2021 haben wir ein weiteres bombastisches Jahr mit so vielen Einreichern wie noch nie. Die Bewerbungen bei RXsind leicht rückläufig, liegen aber immer noch im Bereich des Mittels über 10 Jahre. OTC ist erwartungsgemäß stark zurückgegangen, um etwa ein Viertel. Das ist vermutlich auch ein Corona-Effekt, denn durch mehr Hygiene, Abstand und Mundschutz war der Bedarf an Kommunikation für Erkältungsprodukte deutlich geringer. Dafür haben die Kategorien Non-RX und Non-OTC inklusive Patienteninformationen und Medizinprodukte mit den meisten Einreichungen zum zweiten Mal in Folge echt geboomt. Und Digital hat mit vielen tollen Arbeiten und damit auch mit viel Konkurrenz um rund 30 Prozent zugelegt, das ist phantastisch. Ich sehe insgesamt für den COMPRIX eine positive steigende Tendenz.“

Winfried Krenz, Mitbegründer des COMPRIX CAMPUS
Winfried Krenz © Schmittgall Health

Erstmals wurde in diesem Jahr das gesamt Einreichungsverfahren digitalisiert: „Das hat sehr gut geklappt, und wir haben nur positive Feedbacks bekommen. Wir werden den digitalen Weg beibehalten und dort, wo es sinnvoll ist, weiter ausbauen“, sagt der Präsident der RX-Jury, Winfried Krenz (Schmittgall Health). Allerdings hätten einige diese Option auch genutzt, um ihre Kreation mit Kommentaren teils sehr ausführlich zu erläutern. Auch die beiden noch neuen Kategorien Live-Kommunikation und YOUNG COMPRIX haben sich weiter positiv entwickelt. „Gerade bei den Youngsters waren dieses Jahr einige mehr ,sick enough for healthy ideas‘ und besonders kreativ“, so Winfried Krenz.

Nur wenige Highlights im Digitalbereich

Markus Hanauer ist Jurypräsident der Digitaljury beim COMPRIX 2019. ©Bastian Reinlein
Markus Hanauer © Bastian Reinlein

Markus Hanauer (Spirit Link), Präsident der Digital-Jury sagt erfreut: „Mit 80 Einreichungen im Digitalbereich wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Das freut uns sehr. Damit bilden wir die generelle Entwicklung im Healthcare-Marketing auch hier ab. Gleichzeitig sah die diesjährige Jury nur wenige der eingereichten Arbeiten als wirklich kreative Highlights an.“

Über den COMPRIX

Mit dem COMPRIX, der 2021 zum 29. Mal vergeben wird, werden im deutschsprachigen Healthcare-Markt tätige Unternehmen,  Agenturen, Auftraggeber, Verlage und Berater prämiert. Ausgezeichnet werden ihre besten und kreativsten Werbemittel und Kampagnen, Anzeigen, Radio- und TVSpots, Online-, Multimedia- und anderen Kommunikationsmaßnahmen. Der Preis für kreative Healthcare-Kommunikation wird  ausgerichtet vom COMPRIX-Beirat, dem die Verlage Deutscher Ärzteverlag und Springer Medizin, das Unternehmen Berlin-Chemie sowie die Agenturen BRAND HEALTH, movendi, PEIX Healthcare Communication, PINK CARROTS Communications, Schmidt-Bieber Communication, Schmittgall HEALTH, Serviceplan Health & Life, Spirit Link und VMLY&Rx angehören.

leitet die Health Relations-Redaktion und berichtet über Trends im Pharmamarketing.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here