Livestream: Deutscher Ärzteverlag lädt zum Impfsymposium 2024 ein

64
Impfen Symposium
Im Fokus: Impfungen für chronisch Erkrankte und Reisende © Feodora /Adobe Stock / Canva
Zum zehnten Mal veranstaltet der Deutsche Ärzteverlag das „Impfsymposium“. Alle, die sich für das Thema Impfen interessieren, sind herzlich eingeladen, sich zum Livestream am 5. Juni 2024 anzumelden.

Die Themen Impfungen bei kardiologischen, renalen, rheumatologischen Erkrankungen und bei immunkompromittierten Patientinnen und Patienten stehen dabei im Zentrum der diesjährigen Diskussionsrunde. „Viele Ärztinnen und Ärzte haben bei vorerkrankten Patientinnen und Patienten starke Bedenken zu impfen, sodass es gilt, diese unbedingt auszuräumen. Hier müssen Ärztinnen und Ärzte auch weniger Widerstand erwarten, wenn sie Impfungen empfehlen wollen, weil diese Erkrankten wirklich ernsthaft gefährdet sind“, sagt Dr. med. Susanna Kramarz, Redakteurin beim Deutschen Ärzteblatt und Moderatorin des diesjährigen Symposiums.

Impfsymposium 2024: Eckpunkte & Anmeldung
  • kostenfreier Livestream des Expertensymposiums
  • Mittwoch, 5. Juni 2024, von 16:30 bis 18 Uhr
  • Ihre Fragen vorab per E-Mail an events@aerzteverlag.de oder via Chat während des Livestreams
  • On-Demand-Streaming nach der Veranstaltung

Jetzt anmelden!

Vor welchen Herausforderungen stehen Impfärztinnen und -ärzte?

Dr. med. Susanna Kramarz, Redakteurin Deutsches Ärzteblatt und Moderatorin des diesjährigen Impfsymposiums. © Jörg Ullrich, Stendal
Dr. med. Susanna Kramarz, Redakteurin Deutsches Ärzteblatt und Moderatorin des diesjährigen Impfsymposiums. © Jörg Ullrich, Stendal

Über Impfungen in Kardiologie und Nephrologie und über das Impfen bei komplett immunsupprimiert Erkrankten wie etwa nach Organ- oder Knochenmarkstransplantationen gibt es nur wenige Fortbildungsangebote. Auch Reiseimpfungen bei Menschen mit Vorerkrankungen und Immunsuppression sind ein wichtiges Thema. „In der Realität landen sie – wie fast alle anderen Reisenden – nicht neun Monate vor einer großen Reise mit dem Impfpass in der Praxis, sondern erst zwei Wochen vor der Reise, und dann gilt es in kürzester Zeit den wichtigsten Impfschutz mitzugeben.“

Welchen Hürden sich Ärztinnen und Ärzte beim Impfen aktuell gegenüber sehen, ist regional unterschiedlich. „In manchen Regionen in Deutschland sind Impfungen generell unbeliebter, traditionell etwa in Süddeutschland. Hier könnte man es als problematisch wahrnehmen, überhaupt Impfungen anzusprechen.“ Viele sehen sich im Praxisalltag aber auch mit organisatorischen Problemen konfrontiert, wie etwa der zeitaufwändigen Installation und Einarbeitung in eine geeignete Praxis-Software, was sich negativ auf die Impfquote auswirken kann. „Praxen, die komplett überlaufen sind und schon mit dem normalen Tagesgeschäft kaum hinterherkommen, impfen manchmal nur Patientinnen und Patienten, die ausdrücklich danach fragen“, sagt Susanna Kramarz.

Überzeugendes Konzept des Live-Symposiums

Bislang verzeichnet der Deutsche Ärzteverlag mehr als 1260 Anmeldungen für das Impfsymposium. Eine Zahl, die für die Relevanz der gewählten Themen spricht. Und auch dafür, dass das Konzept des Symposiums überzeugt: Der Ablauf mit sehr kurzen, einführenden Statements der hochkarätigen Referentinnen und Referenten, jeweils einer Frage ans Publikum und einer TED-Auswertung, die konzentrierte fachliche Diskussion und die anschließenden Einzelinterviews mit den Referierenden, ist aus mehreren vorhergehenden Online-Symposien erprobt. „Das wird als sehr lebendig und hochwertig wahrgenommen, wie uns die Auswertungen der Teilnehmenden zeigen. Wir führen das daher in dieser Weise auch 2024 fort“, sagt die Moderatorin.

Veranstaltungsformat für Pharma attraktiv

Das „Impfsymposium“ ist ein Veranstaltungsformat, das der Deutsche Ärzteverlag unter dem Namen „Expertenforum Digital“ auch für die Pharma- und Healthcare-Branche anbietet. Interessierte Unternehmen können ihre Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Diskussionen live auf aerzteblatt.de streamen und später dort die Vorträge on demand anbieten. Der Deutsche Ärzteverlag verfügt über ein eigenes Filmstudio mit modernster Technik, die es erlaubt, Expertendiskussionen in dreidimensionalen, virtuellen Setups auszuspielen.

Der Deutsche Ärzteverlag bietet Pharma- und Healthcare-Unternehmen moderne Veranstaltungsformate auf einer reichweitenstarken Plattform im neutralen Umfeld an, die zum Wissensaustausch unter Ärztinnen und Ärzten beitragen und „Ready to Go“-Wissen von Expert:innen für Fachkolleg:innen auf unterhaltsam-informative Weise liefern.

Expertenforum Digital: Was bietet der Deutsche Ärzteverlag für Pharma?
  • Technische Vorbereitung, Durchführung in virtuellem Studio und Nachbereitung der Veranstaltung
  •  Live und on demand
  • Moderation, Regie, Schnitt und Kamera und Bereitstellung eines Medical Writers
  • Greenscreen-Technik im Studio vor Ort
  • Ausstattung der Referentinnen und Referenten mit Streaming-Kit
  • Zielgruppenspezifische Zuschauerakquise
  • Werbematerialien für Print, Social Media, Newsletter und Website-Bewerbung in Verlagsmedien
  • Erstellung von Sonderpublikationen im Deutschen Ärzteblatt und auf aerzteblatt.de
  • Auf Wunsch: Veröffentlichung der Expertenvorträge als Webinar auf aerzteblatt.de
  • Auf Wunsch: Thematisches Contentcluster „Infocenter“ auf aerzteblatt.de
  • Auf Wunsch: Erstellung eines Podcasts auf Basis der Expertenvorträge

Jetzt informieren!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein