Dental Trendworkshop: Parodontologie & Implantologie, quo vadis?

209

Jedes Jahr lädt der Deutsche Ärzteverlag dentale Meinungsbildner ein: Vertreter aus der Zahnärzteschaft, aus der Forschung und aus der Industrie kommen zusammen, um aktuelle Trends der Branche zu diskutieren.

Parodontologie & Implantologie, quo vadis? Drei Themen dominierten den Trendworkshop Dental im November 2016:

  • Zahnerhaltung vs. Implantologie
  • Generalist vs. Spezialist
  • sowie Einzelpraxis vs. Großpraxis

Welche der Trends werden sich in den kommenden 10 bis 15 Jahren durchsetzen?

Die Workshop-Teilnehmer, Meinungsbildner aus der Zahnmedizin und Dentalindustrie, diskutierten die Entwicklungen rege und wagten ihre Prognosen. Die Ergebnisse erhalten Sie bei HealthRelations.de: DENTAL REPORT 2016

Wir bedanken uns herzlich bei den Workshop-Teilnehmern:

Frau Dr. Stefanie Kretschmar, Praxis für Parodontologie und Implantologie in Ludwigsburg
Dr. Pia-Merete Jervøe-Storm, Privatdozentin und Oberärztin an der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms Universität Bonn
Herr Dr. Martin Sachs, Fachzahnarzt für Parodontologie an der Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung des Universitätsklinikums Münster
Herr Dr. Dr. Markus Tröltzsch, Praxis für Zahnmedizin und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Herr Dr. Philip L. Keeve, Oberarzt an der Privatzahnklinik Schloss Schellenstein
Herr Dr. Markus Schaller, Zahnarzt und Spezialist für Parodontologie
Herr Franz Maier, Berater von MIS Implants Israel
Herr Michael Wierz, MIS Implants Deutschland
Herr Walter Esinger, BEGO
Herr Olaf Tegtmeier, Pfadfinder Kommunikation
Herr Dr. Friedrich Buck, ITI International Team of Implantology
Frau Ursula Schäfer, Heräus Kulzer GmbH
Herr Stefan Unterkircher, W&H

Beitragsbild © fotolia.com/VRD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein