Spendings-Tipp: Steigern Sie mit antizyklischer Werbung kostenlos Ihre Wahrnehmung

158

Healthcare: Wie plane ich meine Spendings am besten? Wie erhöhe ich die Wahrnehmung in meiner Zielgruppe?

Jeden Monat verrät Bernhard Hebel, geschäftsführender Gesellschafter der FaktenSchmied GmbH, einen Spendings-Tipp für den Gesundheitssektor. Diesen Monat:

Wie Sie mit antizyklischer Werbung kostenlos Ihre Wahrnehmung erhöhen können, am Beispiel von Antidiabetika-SpendingsIn beiden Jahren wurden 16,7 Millionen € für Anzeigen investiert. Der monatliche Durchschnitt liegt somit bei knapp 700.000 Euro. In den beiden Perioden März bis Juni und September bis November ist der Werbedruck deutlich überdurchschnittlich. Der Januar, Juli und August sind signifikant schwach.

Bernhard Hebel
Bernhard Hebel ist geschäftsführender Gesellschafter der FaktenSchmied GmbH. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Werbebeobachtung im Gesundheitssektor.

In den beiden Jahren 2014 und 2015 wurden insgesamt 16,7 Millionen € für Anzeigen für Ärzte und Fachärzte für Antidiabetika investiert. Der monatliche Durchschnitt liegt somit bei knapp 700.000 Euro. In den beiden Perioden März bis Juni und September bis November ist der Werbedruck deutlich überdurchschnittlich. Der Januar, Juli und August sind signifikant schwach.

Bernhard Hebels Spendings-Tipp: Versuchen Sie die Budgetplanung bereits im November des Vorjahres zu erledigen. Verteilen Sie etwa 5 % des Budgets gleichmäßig auf jedes Monat (= 60 %). Investieren Sie zusätzlich im Januar, Juli, August und Dezember jeweils 5 % des Budgets (= 20 %). Sie verdoppeln also in den schwachen Monaten den Druck. Die restlichen 20 % behalten Sie für spontane Aktivitäten (z. B. Schwerpunkthefte). So bleiben Sie im Budgetrahmen und sorgen doch für eine bessere Wahrnehmung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein