VIA-DENT 2018: Print nach wie vor Nr. 1, Digital im Kommen

145

Was wünschen sich Dental-Marketer von Fachverlagen? Wie schneiden die Verlage mit ihrem Angebot ab? Wie werden Media-Spendings künftig verteilt? Die Ergebnisse der VIA-DENT Studie 2018 liefern spannende Antworten.

Die Studienleitung übernahm wieder Initiator Lars Kroupa, Inhaber der Agentur WHITE & WHITE. Die Auswertung wurde von der GfK vorgenommen.
Die Studienleitung übernahm wieder Initiator Lars Kroupa, Inhaber der Agentur WHITE & WHITE. Die Auswertung wurde von der GfK vorgenommen.

Welche Erwartungen hat die Industrie an die Zusammenarbeit mit Verlagen? Wie wird die Verlagslandschaft aktuell wahrgenommen? Um diese Fragen und mehr kreiste sich die VIA-DENT 2018. 22 Marketingverantwortliche der Dentalindustrie nahmen an der diesjährigen Verlags- und Industrie-Analyse Dental 2018 teil. Verlagen dient die Studie als wichtige Feedback-Quelle für die Entwicklung ihrer Services. Der Industrie bietet die Studie einen guten Überblick zu den Angeboten und Kommunikationstrends der Branche.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

1) Print genießt in der Zielgruppe der Dental Professionals weiterhin das größte Vertrauen


Die Budgets werden weiterhin vor allem in Maßnahmen wie Anzeigen, Beilagen, und Anwenderberichte platziert.

 

2) Budgettrend Dental: Digital gewinnt an Bedeutung

3) Digitaltrends: Social Media, Multi-Channel-Kommunikation und Bewegtbild werden überproportional wachsen

Die VIA-DENT Studie sieht für Fachverlage ein hohes kreatives Supportpotenzial: Wenn die Aktivitäten nicht inhouse durch die Dentalindustrie selbst erfolgen oder an spezialisierte Kommunikationsagenturen vergeben werden sollen, sind jetzt vor allem die Verlage gefragt.

4) Was zählt: Reichweite und hochwertiger Content

5) Deutscher Ärzteverlag  in der Dental-Industrie ‚Top of Mind’

Die Umfrageergebnisse unterstreichen den wichtigen Zusammenhang zwischen unabhängigem Qualitätsjournalismus und einer hohen Reichweite. Die Umfrageergebnisse unterstreichen den wichtigen Zusammenhang zwischen unabhängigem Qualitätsjournalismus und einer hohen Reichweite. Norbert Froitzheim, Geschäftsführer und Verleger des Deutschen Ärzteverlags, sieht die Unternehmensstrategie bestätigt. „Nur Qualität kann sich bei der anspruchsvollen Zielgruppe der Zahnärzte durchsetzen. Sie ist auch der Schlüssel der Industrie zu ihnen.“

Für Katrin Groos, Leiterin Produkt- und Accountmanagement, sind gute Kundenbeziehungen ein wichtiger Erfolgsfaktor: „Der persönliche Kontakt und der regelmäßige Austausch mit unseren Kunden sind zentral für die Weiterentwicklung unserer Produkte. Gemeinsam können wir noch sehr viel erreichen.“

Die VIA-DENT 2018 kann als 120-seitiger Studienband mit vielen weiteren Ergebnissen  ab sofort per E-Mail bei WHITE & WHITE angefordert werden. Das erste Mal beinhaltet sie auch ein umfassendes Kompendium mit einer Mediaübersicht Online & Offline für den Dentalmarkt.

Beitragsbild: © fotolia.com/VRD

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here