5 Trends, die Healthcare-Agenturen 2019 beschäftigen werden

379
War for Talents: Der Fachkräftemangel erreicht auch Healthcare-Agenturen. © jozefmicic / Adobe Stock

Netzwerke, Internationalisierung, Fachkräftemangel: Der Markt ist in Bewegung. Das bekommen auch Healthcare-Agenturen zu spüren. 5 Trends für 2019.

Der stetige Wandel in der Kommunikation verlangt nach flexibleren Denk- und Arbeitsstrukturen. Das beschäftigt die Pharma-Unternehmen. Aber auch Healthcare-Agenturen steht 2019 kein leichtes Jahr bevor. Etats werden kleinteiliger, die Kanäle vielfältiger, die kommunikativen Tools bieten ungeahnte Möglichkeiten, an die der Kunde oftmals noch herangeführt werden muss. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Diese 5 Trends prägen die Branche.

  1. Healthcare-Agenturen 2019: Netzwerke, Übernahmen und Konsolidierungen

    Accenture Interactive kauft Kolle Rebbe. Dentsu Aegis führt seine vier Münchner Agenturen – darunter die Healthcare-Agentur MW Office, unter einem Dach zusammen. Im vergangenen Jahr startete das von der Agentur WE Communications gegründete globale Network Plus auch in Deutschland; sechs Agenturen sind bereits Teil des Netzwerks. Und zum 1. Januar 2019 feierten die B2B-Agenturen Bartenbach und Hübner & Sturk ihren Zusammenschluss.

    Nachrichten wie diese prägen die Agenturszene. Mitbewerber mit Nischenfokus gehen in großen Unternehmen auf, sei es in Form von Netzwerken oder Übernahmen, Agenturen bündeln ihre Kompentenzen. In Zeiten, in denen kommunikative Kanäle stetig wachsen, wünschen Kunden sich Agenturen, die möglichst viele Skills beherrschen und Kommunikationsfelder abdecken können. Für kleinere, inhabergeführte Healthcare-Agenturen ohne Netzwerk-Backoffice wird es nicht leichter, sich auf dem Markt zu positionieren.

  2. Internationalisierung

    Von Global zu Local: Der Trend in Pharma geht zur Aufbereitung internationaler Kampagnen für den lokalen Markt, um Kosten und Zeit zu sparen und eine einheitliche Markensprache zu gewährleisten. Agenturen, die in einem globalen Netzwerk integriert sind, haben im internationalen Wettbewerb Vorteile. Die Folge ist die Entstehung weltweiter Allianzen und Expansionen. Aktuelles Beispiel? Serviceplan verbündet sich mit der japanischen Agentur Hakuhodo, um verstärkt in den asiatischen Markt einzusteigen.

  3. Steigender Wettbewerb durch neue Player

    Das Thema Content sorgt für kräftige Marktbewegung. Content Marketing wächst und wird immer digitaler. Nicht umsonst veranstaltet das Content Marketing Forum seinen Kongress Best of Content Marketing 2019 zeitgleich mit dem OMR-Festival am 7. Mai in Hamburg. Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Dieser Trend holt neue, auch branchenfremde Agenturen auf den Plan, die alle ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. Das befeuert die Bildung neuer Agentur-Konstrukte. Bevor die Entscheider bei Accenture beispielsweise die Kreativagentur Kolle Rebbe übernahmen, schnappten sie sich die Digitalagentur SinnerSchrader.

  4. KPIs und Messbarkeit

    Weg vom Bauchgefühl, hin zur Messbarkeit. Pharma verteilt Budgets nicht mehr nach dem Gießkannen-Prinzip, sondern teilt diese auf unterschiedliche Kanäle auf. Und wünscht sich hier Qualität, Transparenz und klare Zieldefinitionen. Healthcare-Agenturen werden auch in diesem Jahr weiter an verbindlichen Standards wie dem Code of Conduct und der Formulierung zielführender KPIs für alle Kanäle arbeiten.

  5. War for Talents

    Der Fachkräftemangel erreicht auch Healthcare-Agenturen. Die digitale Transformation schafft neue Schlüsselpositionen im Bereich Big Data, Data Intelligence und Programmierung, die es im Unternehmen zu implementieren gilt. Um versierte Mitarbeiter mit diesen Skills werden Agenturen in Zukunft stark werben.


Info: Sie suchen den Überblick über aktuelle Trends in der Healthcare-Branche? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter! Jede Woche berichten wir hier über Unternehmen, Menschen und Aktuelles aus der Pharma-, Veterinärmedizin-, Dental- und Klinik-Branche.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here