Community Building: Social Networking für Pharma

95

Facebook ist nicht alles. Community Building mit Hilfe eigener Portale im Netz stellt gerade für Pharma eine erfolgsversprechende Strategie im Brand Marketing dar.

Facebook und Co helfen Brands, ihre Kunden besser kennen zu lernen, ihre Interessen auszuloten und die Zielgruppe demographisch zu erfassen. Sie sind ein wertvolles Tool, um Community Building im Netz zu ermöglichen, und der ideale Ort, um eigene Inhalte zu platzieren und Follower zu generieren.

So weit so gut. Doch im Healthcare-Bereich ticken die User oft anders. Denn hier geht es unter Umständen um sensible Daten, die man ungern in Social Media teilt. Zudem in diesem Segment weniger der Content-Output der Marke als vielmehr der Content-Input der Patienten im Mittelpunkt steht. Wie können Pharma-Brands ihre Zielgruppen im Netz erreichen, um mehr über diese zu erfahren?

Community Building. Die Entdeckung der Privatssphäre mit eigenen sozialen Netzwerken

Hier kommen Foren und geschlossene Gruppen ins Spiel. Sie sind der Ort, an dem sich Patienten und deren Angehörige austauschen. Sie schaffen einen geschützten Raum im WWW.

Novartis hat das Potential von Communities erkannt und Anfang 2017 in den USA ein Forum für Herzpatienten gelauncht. Together in HF richtet sich an an einem Herzfehler erkrankte Patienten sowie an sogenannte Caregivers – an Angehörige und Ärzte. Das Portal stellt ein geschlossenes Netzwerk dar, indem Betroffene miteinander kommunizieren und Hilfe finden können. Sie treffen Gleichgesinnte, können sich inspirieren lassen, Tipps erhalten und sogar Fun Facts austauschen. Experten stehen für Fragen zur Verfügung und Angehörige können sich professionell beraten lassen. Entweder am Desktop oder per App auf dem mobile Phone. Teilnehmen kann nur, wer sich umfassend registriert. Das ist vorbildliches Community Building für eine definierte Zielgruppe mit klaren Regeln.

Community Building
Mit Together in HF launcht Novartis ein Portal für Patienten mit Herzfehler.

Um die eigene Relvanz zu untermauern, hat das Unternehmen zusätzlich namhafte Partner wie die American Association of Heart Failure Nurses oder CardioSmart by the American College of Cardiology ins Boot geholt. „Together in HF vereint die Expertise und Ressourcen vieler Organisationen, um optimal auf die speziellen sozialen und emotionalen Bedürfnisse von Patienten mit Herzerkrankungen eingehen zu können“, fasst Fabrice Chouraqui von der Novartis Pharmaceuticals Corporation zusammen.

Community Building
Community Building für eine klar umrissene Zielgruppe.

Der Launch einer eigenen Social Network Plattform in Zusammenarbeit mit anerkannten Institutionen ist ein cleverer Schachzug von Novartis. Nicht nur, dass das Unternehmen sich als respektvoller und verantwortungsvoller Partner präsentieren kann, zusätzlich erhalten Marketer wertvolle Insights in die Lebens- und Gefühlswelt ihrer Zielgruppe. Informationen, die jene sicherlich nicht in offenen Communities über Facebook preisgeben würden.

Ein gutes Beispiel dafür, dass Community Building mittels eigener Social Media Kanäle gerade für Pharma ein empfehlenswerter Baustein in der kommunikativen Strategie sein und für positives Marken-Karma sorgen kann.

Kurz: Zeigen Sie Expertise und bieten Sie Betroffenen ein digitales Zuhause. Bieten Sie ihrer Zielgruppe einen geschützten Bereich in den Weiten des Internets.

Beitragsbild: © fotolia.com/magdal3na
Journalistin und Online-Redakteurin. Schreibt über Marken und Markenmacher, über Pharma- und Social-Media-Kommunikation, Digitalisierung, Influencer-Marketing & Clinic Recruiting.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here