COMPRIX: Hygoclave 90 von Dürr Dental

90
Printanzeige für den Hygoclave 90 von Dürr Dental

Ausgezeichnet: Die Stuttgarter Agentur Leonhardt & Kern hat mit ihrer Einführungskampagne für den neuen Dampf-Sterilisator „Hygoclave 90“ für DÜRR DENTAL den COMPRIX in Gold gewonnen.

In der Kategorie „Non Rx, Non OTC – Dental- / Oral-Care – Fachkreise“ konnte Leonhardt & Kern den goldenen COMPRIX einstreichen. Im Interview erzählt der Berater Bastian Neuffer, welche Idee seine Agentur mit der Kampagne verfolgte und was eine gute Kampagne ausmacht.

Health Relations: Was war Ihr Konzept für die Kampagne?

Bastian Neuffer: Ziel der Kampagne war es, den neuen Hygoclave 90 der Zielgruppe vorzustellen und ihn erlebbar zu machen. Und das zu einem Zeitpunkt, zu dem das reale Produkt noch nicht zur Verfügung stand – auf eine neue und außergewöhnliche Art und Weise, die die Innovationskraft der Marke DÜRR DENTAL und des neuen Produkts adäquat transportiert.

Die Printanzeige für den Hygoclave 90 von Dürr Dental

Health Relations: Was unterscheidet Ihre von anderen Kampagnen? Was macht sie auszeichnungswürdig?

Bastian Neuffer: DÜRR DENTAL hat zwar die medizintechnische Kompetenz, aber die noch nicht in der Produktreihe der Sterilisatoren bewiesen. Die Ratgeber der Zahnärzte und die Ärzte selbst konnten sich auf Einladung von DÜRR DENTAL auf einer eigenen Microsite in einer bis dahin in dieser Kategorie ungesehenen Animation vom einzigartigen Innenleben des Hygoclave 90 überzeugen. Ein faszinierendes Fakten- und Bilderlebnis, dass die Investition in eine Weltneuheit, der ersten ihrer Art, technisch überlegen, plausibel langlebig und funktionsfähig und somit rentabel erscheinen lässt.

Es müssen nicht immer zwangsläufig alle Kanäle bespielt werden

Health Relations: Ihre Einführungskampagne wurde multimedial umgesetzt. Ist das die Zukunft für gute Kampagnen? Müssen Unternehmen alle Kanäle bespielen?

Bastian Neuffer: Nein, es müssen nicht immer zwangsläufig alle Kanäle bespielt werden. Es geht vielmehr darum, die richtigen Kanäle auszuwählen, um die Zielgruppen optimal zu erreichen und diese Kanäle perfekt zu bespielen und zu verknüpfen. Bei der Einführungskampagne des neuen Hygoclave 90 hatte jeder Kanal eine spezifische Aufgabe im Gesamtkonstrukt – sowohl hinsichtlich des zu transportierenden Contents als auch in der zeitlichen Abfolge.

Health Relations: Wie muss gute Werbung in der Zahnmedizin aussehen?

Bastian Neuffer: Wie jede gute Werbung: Sie muss der Zielgruppe mindestens einen Kaufgrund liefern, der sie relevant von allen Mitbewerbern differenziert. Und dies auf eine Art und Weise, die sowohl Kopf als auch Bauch anspricht.

Health Relations: Was ist an der zahnmedizinischen Branche besonders? Auf was sollte man achten?

Bastian Neuffer: In der B2B-Kommunikation dieser Branche trifft man als Zielgruppe auf komplette PraxisteamsIn der B2B-Kommunikation der zahnmedizinischen Branche trifft man als Zielgruppe auf komplette Praxisteams – mit sehr unterschiedlichen, teils gegensätzlichen Prioritäten, Wissens- und Interessenlagen. Hier die richtige Balance zu finden, ohne beliebig zu werden, ist eine der Herausforderungen.

Health Relations: Wie hat sich der Gewinn des COMPRIX auf die Markteinführung des Sterilisators ausgewirkt?

Bastian Neuffer: Der Gewinn des COMPRIX ist noch nicht lange genug her, um einschätzen zu können, welchen Effekt die Auszeichnung tatsächlich haben wird. Denn, so erfolgreich die Kampagne auch sein mag: Einen Hygoclave 90 kauft man trotz allem erst dann, wenn man ihn braucht.

Das Team hinter der Kampagne für den Hygoclave 90Das Team von Leonhardt & Kern hinter der Kampagne für den Hygoclave 90 (v.l.n.r.):

Robert Mils, GF Kreation
Bastian Neuffer, Beratung
Nils Hekeler, Projektmanager Digital
Rainer Jagmann, Art Direktor
Ralf Daul, Senior Art Direktor
Ursula Seng, Kreativdirektorin Digital
Kai Hafner, Text
Ulf Hartmann, GF Beratung

Alle Bilder: © Leonhardt & Kern Werbeagentur GmbH

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here