COMPRIX-Interview: ressourcenmangel für MSD

79

Die Healthcare-Newbies von der Agentur ressourcenmangel haben für MSD Sharp & Dohme eine Informations- und Präventionskampagne umgesetzt: „Schöner ohne Hepatitis C“! Dafür gab es 2018 zweimal COMPRIX-Gold.

Laut WHO infizieren sich pro Jahr etwa drei bis vier Millionen Menschen weltweit mit Hepatitis C. Die Ursache für eine Ansteckung mit dem Virus ist in den meisten Fällen intravenöser Drogengebrauch, aber auch das Stechen von Tattoos und Piercings kann eine Infektion zur Folge haben – und genau diese Situationen hat ressourcenmangel für MSD aufgegriffen.

„Diese Erkrankung wird teilweise in eine gewisse Ecke gedrängt, und wir wollten sagen: Das kann auch in alltäglichen Situationen passieren“, erklärte uns Juliane Gabriel, Account Manager bei ressourcenmangel, beim COMPRIX. „Dazu haben wir ausdrucksstarke Bilder und Videos verwendet: Das ist einmal das Motiv ‘Tattoo’, ein Frauenrücken mit einer kompletten Tätowierung, dann ‘Piercing’, das sind zwei Männer, die sich aneinander anschmiegen, um das Thema Sexualität, sexuellen Kontakt mitzunehmen. Das ist ein Thema, das sich an die breite Masse richtet, und deshalb sollte [die Kampagne] so laut wie möglich sein.“

„Ich find’s extrem interessant, wie diese Branche funktioniert“

Zwei Awards gab es dafür beim COMPRIX 2018 – in den Kategorien „Non RX, Non OTC – Großflächenplakat / Citylightposter“ und „Non RX, Non OTC – Patienteninformationskampagne Film“. Damit betreten die Berliner Neuland, denn bisher war ihr einziger Berührungspunkt mit der Healthcare-Branche eine Kampagne für die KBV. Daher war die Agentur bei der Preisverleihung auch ein bisschen auf Forschungsreise.

„Ich find’s extrem interessant, wie diese Branche funktioniert“, sagte uns Alf Frommer, Executive Creative Director und Teamleiter Kampagne. „Das ist ja ein sehr schwieriges Thema; es geht um das Wichtigste, das ein Mensch hat: Gesundheit. Dem Thema muss man sich wahrscheinlich sehr vorsichtig annähern.“

Bilder: © ressourcenmangel

In den Top 5 des COMPRIX-Rankings seit Beginn des Awards 1993 stehen auf Platz 1 die Schmittgall Gruppe mit 71 Awards, auf Platz 2 jetzt die Serviceplan-Gruppe mit 48 Awards und auf Platz 3 Ogilvy mit 42 Awards, gefolgt von Sudler & Hennessey mit 37 Awards auf Platz 4 und PEIX Healthcare Communication auf dem 5. Platz mit 35 Awards.

Ist seit 15 Jahren in den Digitalen Medien zuhause und berichtet für Health Relations über Marketing- und Recruiting-Trends.

Alle Beiträge

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here