Kongressplattform MOC DGIM: Beliebte Informationsquelle für Ärzte!

53

Der DGIM-Onlinekongress wird jedes Jahr von mehr Medizinern genutzt, um sich über verpasste Vorträge der Internistenkongresse auf dem Laufenden zu halten und Gehörtes aufzufrischen. Auch im Nachgang der bevorstehenden 124. Jahrestagung der DGIM werden impulsstarke Themen, ausgewählte Beiträge und Interviews einem breiten medizinischen Publikum zugänglich gemacht.

Der diesjährige Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) steht vor der Tür. Unter dem Motto „Innere Medizin – Medizin für den ganzen Menschen“ beleuchtet der 124. Internistenkongress in Mannheim vom 14. bis zum 17. April Themen wie „Problemfälle in der Kardiologie“, „Deutschland ist Weltmeister – nur nicht beim Impfen“ oder „Wahrheiten und Mythen über die Ernährung“: interessante Vorträge, die viele Ärzte nicht verpassen möchten. Das müssen sie auch nicht! Denn der Deutsche Ärzteverlag wird auch in diesem Jahr zahlreiche Vorträge, Symposien und Interviews als nutzerfreundliche Webcasts aufbereiten und unmittelbar nach Kongressende unter moc-dgim.de bereitstellen.

MOC DGIM: Mit Webcasts, die sich folienweise steuern lassen, können registrierte Nutzer zahlreiche Vorträge online einsehen und wiederholen.
MOC DGIM: Mit Webcasts, die sich folienweise steuern lassen, können registrierte Nutzer zahlreiche Vorträge online einsehen und wiederholen.

Der DGIM-Onlinekongress in Zahlen

Somit bekommen Ärzte, die es nicht schaffen, die oftmals auch parallel stattfindenden Vorträge zu besuchen, dennoch die Möglichkeit, dabei zu sein und ihr Wissen zu bereichern. Der DGIM-Onlinekongress ist ein digitales Angebot aus der Reihe Medical Online Congress (MOC), einem Service des Deutschen Ärzteverlages. Das große Videoarchiv des MOC DGIM umfasst mittlerweile mehr als 1.100 Webcasts seit 2013, dem „Geburtsjahr“ der Plattform. Das Angebot wird von den Medizinern wertgeschätzt, wie sich an den Nutzerzahlen der Kongress-Plattform zeigt. Das große Videoarchiv des MOC DGIM umfasst mittlerweile mehr als 1.100 Webcasts seit 2013, dem „Geburtsjahr“ der Plattform. Mehr als 5.700 Besucher haben sich schon auf der MOC DGIM-Plattform registriert.
Die anwendungsfreundlich aufbereiteten Webcasts ermöglichen eine folienweise Steuerung der Vorträge. Die Nutzer können sich gezielt informieren und fortbilden oder Gehörtes auffrischen – und das auch ganz komfortabel von unterwegs. Die Darstellung ist für Smartphones und Tablets optimiert.

Von neuesten Therapieformen bis hin zu Diagnostikwissen – Themen der Industrie kommen dort an, wo sie von Nutzen sind

Ob Fachbeiträge, Videointerviews, Referentenprofile oder Vorträge mit Informationen von verschiedensten Unternehmen der Healthcare-Branche – die Dokumentationsplattform MOC DGIM bietet diverse Möglichkeiten, Themen in dem hochwissenschaftlichen Umfeld des Internistenkongresses in den Fokus zu stellen. Neben redaktionellen Beiträgen oder Anzeigen in der Kongress-Zeitung „MOC NEWS“ können neueste Informationen, Therapieformen oder Diagnostikwissen aus der Industrie mittels Expertenrunden, Vorträgen, Studien oder Interviews vermittelt werden, die medial auf moc-dgim.de aufbereitet und den Ärzten zugänglich gemacht werden.

Healthcare-Unternehmen, die ihre Themen zur Diskussion stellen, profitieren mitunter von der Exklusivität des Portals: Ihre Themen kommen in einem ansprechenden Format und ohne Streuverluste bei den Ärzten an.

Für Aussteller und Veranstalter von Industrie-Symposien bietet der Deutsche Ärzteverlag mit seinen Crossmedia-Paketen zum MOC DGIM somit eine gute Plattform für eine wirksame Platzierung ihrer Neuigkeiten im medizinisch-wissenschaftlichen Umfeld des DGIM-Kongresses.

Beitragsbild: ©Konstantin Yuganov/www.fotolia.com

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here