„Operation Karriere“ und „MTA next“ in Frankfurt populär wie nie

253

„Operation erfolgreich“ – so könnte man auch sagen, wenn man die aktuelle Teilnehmer-Bilanz der im Februar veranstalteten Kongresse „Operation Karriere“ und „MTA next“ sieht. Die beliebte Karrieremesse OPK verbucht einen neuen Frankfurt-Rekord, und der Auftakt des neuen Nachwuchskongresses speziell für die MTA-Kräfte in diesem Jahr übertraf alle Erwartungen.

„Wir konnten nicht nur unsere Bekanntheit steigern und unser Image verbessern, sondern haben auch schon konkrete Bewerbungen erhalten. Das Fachpublikum war sehr aufgeschlossen und interessiert an unseren Karriereperspektiven.“ – Aussteller Thomas Schmid, Head of Recruiting vom Deutschen Herzzentrum München, präsentierte sein Unternehmen zum ersten Mal auf einer Messe speziell für MTA-Kräfte und verbucht den eigenen Markenauftritt auf dem Kongress „MTA next“ als vollen Erfolg.

Eine Location – zwei Kongresse – viele Synergieeffekte

Die im letzten Jahr neu gestartete Karrieremesse für den MTA-Nachwuchs fand parallel zum großen Bruder „Operation Karriere“ in den gleichen Räumlichkeiten statt. So konnten nicht nur die Messebesucher von den Synergien aus Programm, Kongressangeboten und Arbeitgeber-Kontakten profitieren. Auch die Aussteller selbst konnten ihre Arbeitgebermarke einem breiten Publikum von MTA-Schülern bis hin zu Medizinstudenten und jungen Ärzten schmackhaft machen.

So wie Thomas Schmid wollten insgesamt 33 Aussteller am 3. Februar das Potenzial nutzen, das ihnen die beiden Kongresse boten. Die Personalexperten konnten ihre Arbeitgebermarke Face-to-Face dem jungen Nachwuchs nahe bringen, persönliche Kontakte und vielversprechende Netzwerke aufbauen und sich selbst einen Eindruck von potenziellen Bewerbern verschaffen. Im Sinne eines guten Marketings konnten sie hier sagen, wer sie sind und zeigen, was sie können – ein Medley präsentieren aus ihren Botschaften, Unternehmenswerten und Arbeitsinhalten, den Kandidaten Rat geben – und Gehör finden.

„Operation Karriere“ heißt Nahbarkeit, Augenhöhe und Wertschätzung

Diese Möglichkeit des direkten, persönlichen und auch interprofessionellen Austauschs ist ein wesentlicher Antrieb für die vielen Aussteller. So auch für Herrn Dr. Matthias Michel, den Ärztlichen Direktor am ZfP Klinikum am Weissenhof: „Wir treffen bei Operation Karriere auf eine Vielzahl an Nachwuchskräften – in einem Umfeld, in dem sie sich wohl fühlen und entspannt nur die Gespräche suchen, die sie sich gerade wünschen. Ganz anders als in dem förmlicheren Kontext eines Vorstellungsgesprächs. Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist dies für uns ein wichtiger Anker. Zum einen, um unsere Zielgruppe nicht nur zu erreichen, sondern auch zu überzeugen. Zum anderen, um mit dem persönlichen Kontakt Nahbarkeit, Augenhöhe und Wertschätzung auszudrücken.“

Genau aus diesen Gründen ist das Klinikum am Weissenhof auf der beliebten Karrieremesse „Operation Karriere“ präsent und nutzt diese Plattform, um den Young Professionals und Medizinstudenten ihre Fragen zu PJ, Famulatur, Praktika oder Facharztausbildung direkt beantworten zu können und sich so im Relevant Set der Teilnehmer zu verankern. Durch das Kennenlernen von potenziellen Kollegen, die das Unternehmen repräsentieren, können Hemmungen abgebaut werden, sich zu bewerben. Die Nachwuchsärzte können im Gespräch mit den Messeausstellern schon einmal ein bisschen Unternehmenskultur schnuppern. „An unserem Stand verdeutlichen wir den jungen Medizinern, dass flache Hierarchien, Teamgeist und Arbeitsprozesse in multiprofessionellen Teams bei uns tatsächlich so gelebt werden und nicht nur Versprechungen sind“, so Dr. Matthias Michel. Schon jetzt plant das Klinikum am Weissenhof auch auf dem diesjährigen Kongress in Bochum wieder dabei zu sein.

Mehr als 550 Messebesucher in Frankfurt

Die Nähe zu potenziellen Arbeitgebern der Healthcare-Branche schätzen auch die jungen Menschen, die morgens um 9 Uhr Schlange stehen und auf den Einlass warten. Karrierecoachings – Bewerbungsunterlagencheck eingeschlossen – und Shootings für professionelle Bewerbungsfotos runden das vielfältige Berufsorientierungsangebot ab, das für die Messebesucher kostenlos ist.

So flanierten mehr als 550 Messebesucher am 3. Februar durch die Räumlichkeiten des Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Davon interessierten sich rund 370 junge und angehende Ärzte in erster Linie für die Möglichkeiten, die „Operation Karriere“ ihnen eröffnet. „MTA next“ zog rund 190 Teilnehmer zur Veranstaltung.

Neuer Teilnehmerrekord für Frankfurt

Stefanie Burchard, Senior Produktmanagerin beim Deutschen Ärzteverlag, begleitet bereits seit mehreren Jahren die populäre Kongressreihe Operation Karriere.
Stefanie Burchard, Senior Produktmanagerin beim Deutschen Ärzteverlag, begleitet bereits seit mehreren Jahren die populäre Kongressreihe „Operation Karriere“.

„Damit stieg die Besucherzahl von Operation Karriere im Vergleich zur Veranstaltung im Vorjahr nochmals um 36 Prozent. Ein neuer Rekord für den Standort Frankfurt. Referenten und Aussteller mit eingeschlossen beläuft sich die Zahl der Anwesenden sogar auf mehr als 500 Personen – ein richtig volles Haus“, resümiert Stefanie Burchard, Senior Produktmanagerin beim Deutschen Ärzteverlag. Sie begleitet bereits seit mehreren Jahren die populäre Kongressreihe an sechs Standorten bundesweit und ist auf jeder Veranstaltung vor Ort. Der Campus pulsierte vor wissbegierigen Nachwuchstalenten, informativen Vorträgen, praxisnahen Workshops, hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen, einem angebotsreichen Jobboard mit interessanten Stellenausschreibungen, intensiven Gesprächen und vielem mehr.

Immer mehr rücken sich die Aussteller auch mit verschiedenen Aktionen ins Blickfeld der Messeflaneure. Praktisch ging es beispielsweise am Messestand „Gesundheit Nordhessen“ zu. Hier konnten Interessierte kleine Gesundheits-Checks machen. Ein vitos-Arzt trabte mit Siebenmeilenstiefeln durch die Hallen und machte so auf die Arbeit in der neurologischen Akutklinik Weil-Lahn und der Klinik Herborn für Psychiatrie und Psychotherapie aufmerksam. Auch mit ihren Slogans weckten Arbeitgeber aus unterschiedlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens das Interesse der Besucher. So zum Beispiel das Landeskrankenhaus Rheinland-Pfalz, das die Neugier der Passanten mit der Aussage weckte: „VERRÜCKT – wie Sie sich bei uns weiterentwickeln.“

„MTA next“ mit rund 190 Besuchern

Sabine Bosch
Sabine Bosch, Senior Produktmanagerin beim Deutschen Ärzteverlag und zuständig für „MTA next“

Kaum verwunderlich, dass sich die Veranstalter überaus zufrieden zeigten, insbesondere auch mit dem Auftakt der erst in 2017 gestarteten Karrieremesse für MTA-Schüler, die vom Deutschen Ärzteverlag in Kooperation mit dem Dachverband DVTA veranstaltet wurde. „Schon die Anmeldungen im Vorfeld der MTA next haben unsere Erwartungen übertroffen. Der Vortragsraum in Frankfurt war voll bis auf den letzten Platz. Ein gelungener Einstieg in eine vielversprechende neue Kongressreihe“, resümiert Sabine Bosch, Senior Produktmanagerin beim Deutschen Ärzteverlag und zuständig für „MTA next“.

Vielversprechend auch für die Aussteller, die ihre Zielgruppe nicht nur live vor Ort erreichen, sondern auch die Chance haben, sich schwarz auf weiß zu präsentieren. Im Programmheft, das jedem Teilnehmer ausgehändigt wird, erhalten Kliniken und weitere Einrichtungen der Gesundheitsbranche neben einer einseitigen Image- oder Stellenanzeige gleichzeitig eine kostenlose Seite für ihr Unternehmensprofil. Darüber hinaus können sie Info-Material in Kongress-Taschen positionieren, die sich die jungen Leute mit nach Hause nehmen können. Ein gutes Instrument also, sich auch über die persönliche Eigendarstellung vor Ort nachhaltig in den Köpfen qualifizierter Nachwuchskräfte zu verankern.

E-Recruiting via operation-karriere.de

Bei der jungen Zielgruppe ein ebenfalls wichtiger Kanal ist operation-karriere.de. „Ob mit Bannerwerbung, Native Advertising oder Stellenanzeigen im Stellenmarkt – operation-karriere.de bietet den Kliniken und Krankenhäusern viel Potenzial für effizientes E-Recruiting“, erklärt Stefanie Burchard. Das Karriereportal verbucht rund 307.000 Page Impressions und ca. 41.000 User pro Monat (Quelle: Google Analytics Oktober 2017) – viele potenzielle Kontakte also zum jungen Fachpersonal.


Sie interessieren sich für „Operation Karriere“? Dann informieren Sie sich hier! Mehr zu „MTA next“ finden Sie hier!

Bilder im Beitrag: © Deutscher Ärzteverlag/Milton Arias

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here