Florian Sieben, P&G Health: „Austausch mit Fachzielgruppen wird digitaler“

398
Florian Sieben ist Geschäftsführer des Bereichs Personal Healthcare bei P&G Health in Deutschland, Österreich und der Schweiz. © P&G Health

P&G Health ist ein großer Player im Consumer Health-Markt. Florian Sieben, Geschäftsführer des Bereichs Personal Healthcare hat im Interview über aktuelle und künftige Marktentwicklungen, ärztespezifische Kommunikation, den Einsatz von Testimonials wie Katharina Witt und die Kooperation mit dem FC Bayern München gesprochen.

Health Relations: Welche Entwicklungen haben Sie im Markt  im Jahr 2020 festgestellt?

Florian Sieben: 2020 ist uns allen durch die Pandemie sehr klar vor Augen geführt worden, was wirklich wichtig ist. Der Alltag der Menschen hat sich in vielerlei Hinsicht verändert und der Trend zur aktiven Gesundheitsvorsorge hat sich deutlich verstärkt. Vielen ist nochmals bewusster geworden, wie groß der Einfluss ist, den sie selbst auf ihre Gesundheit nehmen können.

Eine Umfrage zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen IPSOS zeigt, dass 83 Prozent der Deutschen ihre Immunabwehr stärken wollen, indem sie Sport treiben oder sich gesund ernähren. Zudem sind laut einer europäischen Konsumentenbefragung viele Menschen an Nahrungsergänzungsmitteln interessiert, um eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen sicherzustellen und die Funktion des Immunsystems zu unterstützen. 40 Prozent der Befragten haben gesagt, dass sie in Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährungsweise und einem gesunden Lebensstil das Immunsystem zusätzlich durch die zielgerichtete Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen unterstützen wollen. Vor diesem Hintergrund haben wir unser Portfolio erweitert und auch die Kommunikation angepasst.

Health Relations: Inwiefern?

P&G Health sieht die Zunkuft in individualisiertem Marketing.
P&G Health setzt neben Marken-spezifischen Aktivitäten auch markenübergreifende Kampagnen um. © P&G Health

Florian Sieben: Ganz konkret haben wir im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel in kürzester Zeit einen Relaunch unseres 3in1-Präparates Bion3 Immun auf die Beine gestellt. Parallel haben wir im Winter unser Vitamin D-Portfolio erweitert und zum Jahresstart Vigantolvit Immun exklusiv in Apotheken eingeführt. Auch Wick Erste Abwehr ist zur Abwehr von Erkältungsviren noch stärker in den Fokus gerückt und ist „unser Abwehrheld des Jahres“, wie im TV-Spot mit den FC Bayern-Spielern transportiert.

Health Relations: Was steckt hinter der Kooperation mit dem FC Bayern? Und worauf achten Sie bei der Entwicklung solcher Kampagnen?

Florian Sieben: Den FC Bayern München und P&G verbindet schon seit vielen Jahren eine starke Partnerschaft. Unsere Basis ist dabei der gemeinsame Fokus auf Spitzenleistungen. Seit Herbst 2020 aktivieren wir unsere Partnerschaft erstmals auch mit P&G Health – und dies markenübergreifend. Die gemeinsame Kampagne stellt unsere „drei Abwehrchampions“ für die kalten Monate ins Rampenlicht. Dies machen wir umfassend, von TV-Werbung bis hin zur Unterstützung der Apothekerinnen und Apotheker sowie PTA mit aufmerksamkeitsstarkem Infomaterial.

Health Relations: Haben Sie darüber hinaus auch weitere Kooperationen, z. B. mit Testimonials?

Florian Sieben: Ja, durchaus. Ich freue mich sehr, dass wir Katarina Witt, die zweifache Olympiasiegerin im Eiskunstlauf, als Markenbotschafterin für Vigantolvit Immun gewinnen konnten.  Das eröffnet sicherlich auch Möglichkeiten, die Menschen für ausgewogene Vitamin-D-Ergänzung zu sensibilisieren.

Health Relations: Sie haben trotz Krise Ihr Marketingbudget sogar noch erhöht. Warum?

Florian Sieben: Gerade in Krisenzeiten suchen die Menschen Rat und Unterstützung. Für uns bei P&G Health ist das ein wichtiger Grund, in Kommunikation zu investieren.

Health Relations: In welche Marketingbereiche wollen Sie besonders investieren?

Florian Sieben: Die Kommunikation inklusive Kanalauswahl richtet sich an unsere Fachzielgruppen und Konsumenten. Daher ist sie crossmedial und beinhaltet verschiedene Formate. Bei vielen Personal Healthcare-Marken setzen wir in der Konsumentenansprache gezielt auf TV und Print. Hinzu kommen verstärkt auch digitale Formate. Wir wollen überall dort präsent sein, wo die Menschen mit uns in Kontakt treten wollen. Insbesondere in digitalen Formaten lassen sich Informationen gezielter zuschneiden, verlängern, erweitern und vernetzen. Dabei hilft sicherlich auch unsere Unternehmenskultur, Dinge auszuprobieren und zu evaluieren.

Health Relations: Sie haben die Consumer Health-Sparte von Merck übernommen. Was hat sich seitdem verändert?

Florian Sieben: Mit der Übernahme der Consumer Health-Sparte von Merck haben wir unser Portfolio deutlich ausgebaut. Zugleich haben wir unsere Expertise und unser Know-how durch zahlreiche, sehr erfahrene Teams aus den Bereichen Medical, Regulatory und Legal gestärkt.

„Bei der Ansprache von Ärzten setzen wir vor allem auf Wissensvermittlung“

Health Relations: Inwiefern ist für Sie die Apotheke als Unternehmen wichtig?

Florian Sieben: Unser komplettes P&G Health Portfolio wird apothekenexklusiv vertrieben, da sich die Produkte in der Auswahl, Zusammensetzung und Dosierung der einzelnen Nährstoffe unterscheiden. Hier stehen Apothekerinnen und Apotheker sowie PTAs ganz klar im Fokus unserer Fachkommunikation. Sie können auf mögliche Risiken hinweisen, individuelle Hinweise zu Verzehrempfehlungen geben und allgemeine Gesundheitsfragen beantworten.

Health Relations: Wie gestalten Sie den Kontakt und die Kommunikation zu Apotheken?

Katharina Witt arbeitet als Testimonial für P & G Health
P&G Health setzt in der Kommunikation auf bekannte Testimonials, z.B. auf Katarina Witt, die seit Januar für Vigantolvit Immun wirbt. © P&G Health

Florian Sieben: 2020 haben wir die Betreuung von Apotheken neu aufgestellt. Mit der Zusammenführung der Merck Consumer-Sparte wollen wir die partnerschaftliche Nähe zu den Apotheken vor Ort stärken und eine gute und effiziente Betreuung sicherstellen.  Für das Apothekenteam ergeben sich durch die Neuausrichtung klare Vorteile. Die neue Gebietsaufteilung ermöglicht einen engeren Austausch zwischen dem Außendienst und den Apotheken. Der Bestellvorgang vereinfacht sich bereits jetzt für Apotheken, da die Bestellung über einen Außendienstmitarbeiter gebündelt abgewickelt wird. Seit Dezember 2020 ist auch die Logistik harmonisiert. Darüber hinaus unterstützt der P&G Health Außendienst Apotheken mit starken Werbe- und POS-Materialien für die optimale Positionierung am jeweiligen Standort. Außerdem stellt P&G Health mit der eigenen, exklusiven Fach-Community apovoice.de zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für das Apotheken-Fachpersonal über verschiedene Indikationen und Produkte hinweg an.

Health Relations: Sprechen Sie mit dem Marketing auch Ärzte an?

Florian Sieben: Ja, neben dem Apothekenpersonal ist uns die Ansprache von Ärztinnen und Ärzten wichtig – z. B. in den Bereichen Gynäkologie, Pädiatrie und Allgemeinmedizin. Hier setzen wir vor allem auf Wissensvermittlung.

Health Relations: Was denken Sie, wo wird die Reise in Sachen digitales Marketing für Sie hingehen?

Florian Sieben: Neben klassischen Maßnahmen glaube ich persönlich, dass sowohl Ansprache und Austausch mit Fachzielgruppen wie Apotheken und Ärzte, aber auch die zu und mit Konsumenten deutlich digitaler wird. So setzen wir heute schon auf Maßnahmen wie iVideo, verstärkte Online-Präsenzen und neue digitale Angebote wie E-Learnings.

Health Relations: Was denken Sie, wie wird sich der Pharmamarkt im Ganzen in Zukunft ausrichten?

Florian Sieben: Der Pharmamarkt der Zukunft wird sich noch gezielter auf die Bedürfnisse der Menschen ausrichten und verbraucherorientierte Innovationen vorantreiben. Individualisierte Therapien und Gesundheitsmaßnahmen spielen eine immer wichtigere Rolle. Eine zweite wichtige Säule sehe ich in Angeboten für Menschen, die etwas aktiv für ihre Gesundheit tun wollen. Und das ist ja wünschenswert. Niemand sollte erst krank werden müssen, um zu erkennen, dass man mehr für die Gesundheit tun muss. Ich bin davon überzeugt: Vorsorge und frühe Intervention sind wichtige Faktoren für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Darüber hinaus trägt gesundheitsbewusstes Verhalten zur Entlastung unseres Gesundheitssystems bei, das in dieser Zeit besonders gefordert ist.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here