Snapchat fürs Klinik-Marketing

258

Die App mit dem Geist öffnet sich langsam dem Marketing. So nutzen Sie Snapchat für Ihre Reputation!

Kein Social-Media-Tool wirkt auch auf den dritten Blick so undurchsichtig wie Snapchat. Fotos und Videos, die man nicht postet, sondern nur an Freunde schickt – und die sich nach kürzester Zeit wieder in Luft auflösen? Man kann nicht nach Inhalten suchen? Die allermeisten über 18 haben Erklärungsbedarf. Das sah man auch auf der re:publica im Mai 2016: Der 14-jährige Schüler Joshua Arntzen erklärte per Skype einem überquellenden Saal von Fachleuten, wie die App mit dem Geist funktioniert.

Folgerichtig hieß das Panel auch „Snapchat für Erwachsene“ – das Video kann man hier noch mal anschauen.

Doodle 2Die neue Nähe

Das Besondere an Snapchat: der ungeschönte Moment. Hier geht es nicht um glossy Fotos oder die perfekte Komposition, sondern um direkte, authentische Kommunikation. Das sieht man auch am Ranking der häufigsten Snap-Motive: Auf Platz 1 ist das „doofe Gesicht“. Denn dafür bietet Snapchat immer wieder neue Masken und Filter an – so können User zum Beispiel einen Snap erstellen, auf dem sie einen animierten Regenbogen erbrechen.

Werben mit Snapchat

on_demand_6Diese Masken sind ein gutes Tool, um neue Mitarbeiter zu gewinnen – mit den Sponsored Lenses. Warum nicht eine Stethoskop-Maske anbieten, die sich der Bewerber schon mal probehalber umhängen kann? Die Healthcare-Branche hat hier sogar einen unschlagbaren Vorteil: Snapchat-Nutzer lassen sich nur nach Geschlecht, Alter, Location, Smartphone-Version und „Kontext“ targeten. Dieser Kontext kann zum Beispiel ein Thema sein, das mehrere Discover-Kanäle gemeinsam haben. Und das Thema „Healthcare“ ist einfach nicht so beliebig wie „Entertainment“.

Elegant sind auch die Sponsored Geofilters. Erstellen Sie einen Filter, mit dem der Nutzer zeigen kann, wo er ist: in Ihrer Klinik. Links sehen Sie ein Beispiel (von Taco Bell, das obere Drittel des Bildes ist der Filter), und wie Sie Ihren eigenen On-Demand-Geofilter erstellen, steht hier.

Präsentieren Sie Ihr Haus

Man muss aber nicht unbedingt Geld in die Hand nehmen, um Snapchat fürs Business zu nutzen. Eine gute Möglichkeit, den Nutzern – und somit potentiellen Kunden und Bewerbern – das eigene Unternehmen nahezubringen, sind die „Storys“. Besonders authentisch werden die, wenn Sie einem Ihrer Mitarbeiter erlauben, für einen Tag Ihren Snapchat-Account zu befüllen. So kann der Kollege seinen eigenen Blick zeigen: hinter den Kulissen und echt.

Storys kann man auch innerhalb der „Memorys“ erstellen, dem neuesten Feature von Snapchat. Ganz entgegen der bisherigen Policy dürfen Sie dabei alte Bilder zu neuen Fotoalben zusammenstellen. Ursprünglich waren Snaps nur bis zu zehn Sekunden für einen anderen Nutzer sichtbar, daher auch das Geist-Symbol der App.

Die Idee von Snapchat bleibt aber, nahbaren Content zu produzieren. Denn schließlich hat man als Unternehmen hier nicht die Möglichkeit, sich dem Nutzer aufzudrängen – der Nutzer muss Sie aktiv zu seiner Welt zulassen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here