Audio Indentity: So klingt Pharma

147
Audio Identity
© Edward Olive / Canva
Pharmafirmen brauchen heute auch eine Audioidentität, aber wie genau klingt eine Pharmamarke?  Health Relations präsentiert ein paar interessante Sound Identitys aus der Pharma-Welt.

Es ist allgemein bekannt, dass der Ton im Marketing die Musik macht und in den letzten Jahren haben Audio-Formate wie Podcasts einen deutlichen Aufschwung erlebt. Umso wichtiger wird es für Pharmaunternehmen, sich über ihre Audio Identity Gedanken zu machen und sich ebenso wie ein visuelles auch ein Audio-Branding zuzulegen. Einige Unternehmen haben das bereits getan.

Pharmamarketer hinkten in der Verwendung von Musik und Geräuschen in ihrem Marketing lange hinter anderen Branchen hinterher, doch sie haben aufgeholt. Nun nutzen viele Pharmaunternehmen Musik und Klang, um die Identität ihres Unternehmens auch hörbar zu machen.
Unterschiede Sound Identity, Sound Branding und Sound Logo
Eine Audio Identity wird auch als akustische Identität oder akustisches Branding bezeichnet und ist das umfassende Konzept, das alle Aspekte der akustischen Präsentation einer Marke umfasst. Dazu gehört die gesamte Palette an auditiven Elementen wie Musik, Jingles, Stimmen, spezifischen Sounds und sogar Stille, die strategisch eingesetzt werden kann, um die Werte und Persönlichkeit einer Marke konsistent zu kommunizieren. Ziel der Sound Identität ist, eine spezifische, wiedererkennbare akustische Signatur zu schaffen, die die emotionale Verbindung zu Kund:innen stärkt und die Markenerkennung über verschiedene Berührungspunkte hinweg fördert.
Sound Branding, auch als akustisches Branding bekannt, bezieht sich auf die strategische Verwendung von Klang zur Schaffung und Stärkung der Markenidentität. Es umfasst die Entwicklung einer einzigartigen Klangwelt, die die Werte und die Persönlichkeit einer Marke durch konsistente auditive Elemente wie Musik, Soundlogos, Jingles und Stimmen reflektiert. Das Sound Branding soll eine emotionale Bindung zwischen Marke und Konsument stärken und die Wiedererkennung der Marke fördern, indem sie akustisch in der Öffentlichkeit und über verschiedene Medien hinweg präsentiert wird.
Ein Sound Logo ist spezifischer, klar definierter Bestandteil der Sound Identität und des Sound Brandings. Es ist ein kurzes, markantes Klangmotiv oder eine musikalische Phrase, die darauf ausgelegt ist, die Marke akustisch sofort erkennbar zu machen. Sound Logos sind oft das akustische Äquivalent eines visuellen Logos und werden typischerweise in Werbespots, am Beginn oder Ende von Radiosendungen oder in anderen Medien verwendet, um eine sofortige Markenidentifikation zu erreichen.

Sanofis „Miracle Dots“

Das französische Unternehmen Sanofi ist sich eine Klangidentität zugelegt, die sich „Miracle Dots“ nennt und von Sixieme Son produziert wurde.

Inspiriert wurde die Audio-Identität von Chopins Etüden. Sanofi wollte mit der Musik das „Verbinden der Punkte“ sowie die Strenge, Komplexität und den Einfallsreichtum wissenschaftlicher Forschung widerspiegeln, während der Klang gleichzeitig einfach und auf den Menschen ausgerichtet bleiben sollte. „Das Sonic Branding ist eine Ode an die Wissenschaft und bringt die Markenpersönlichkeit von Sanofi zum Ausdruck, die weniger formell, menschlicher und zugänglicher, neugierig, direkt und mutig ist. Es unterstützt die Botschaften der Marke an allen Kommunikationsschnittstellen: Veranstaltungen, digitale Inhalte, Podcasts und Kundendienstleitungen“, heißt es unter dem Video auf Youtube.

Der Klang von Novo Nordisc

Der Pharmakonzern Novo Nordisk Firma von der Agentur Unmute ein Sound Logo entwickeln lassen, das zeigen soll, dass Innovation zur Unternehmens-DNA gehört. Zu hören ist eine einfache musikalische Progression, die sich in Richtung eines Gleichgewichtes entwickelt. Ein Spot auf Vimeo zur hauseigenen Audio-Identität erklärt: „Das Logo ist ein hörbares Symbol für die positive Veränderung, die wir uns für Patienten wünschen. Das Herzstück unserer Klangidentität ist das Cello, ein zeitloses Instrument, das das Novo Nordisk Thema mit einer einfachen Technik des Zupfens mit den Fingern spielt und einen authentischen und unverwechselbaren warmen Klang bietet, der sowohl modern und zeitgemäß als auch klassisch und universell ansprechend ist.“ Das Unternehmen nutzt die Klangidentität an allen hörbaren Touchpoints, wie in Apps, bei Veranstaltungen, in Filmen, Podcasts und überall dort, wo der Klang und die Musik helfen können, die Identität und das Gefühl der Marke Novo Nordisk zu erweitern.

Bayer Healthcares akustische Brand Experience

Seit dem Jahr 2012 beschäftigt sich die Agentur Comevis für Bayer HealthCare mit seiner akustischen Brand Experience und hat den ursprünglichen Brand Sound weiterentwickelt Herausgekommen ist eine Brand Sound Library, die die Marke einzigartig, wiedererkennbar und vertrauensvoll erklingen lassen soll. Die Agentur berichtet in ihrem Online-Auftritt, dass mittels Audio Coding die relevanten Markenwertigkeiten von Bayer Healthcare methodisch und datenbasiert in hörbare Codes übersetzt wurden, wobei das vorgegebene Ziel die Steigerung der auditiven Performanz an definierten Kontaktpunkten war.

Stressfreiheit und Klarheit bei pharma mall

Im Jahr 2002 wurde das Unternehmen pharma mall von mehreren pharmazeutischen Unternehmen (u.a.  Bayer HealthCare, Novartis oder MerckSerono) gegründet und ist als spezieller E-Commerce Dienstleiter tätig. Die Agentur comevis erhielt die Aufgabe, ein Sound Branding zu erstellen. Der Fokus des Klangerlebnisses sollte dabei auf Klarheit und beruhigenden Klängen liegen. „Mit unserem Audio Branding und dessen Etablierung in den verschiedenen Touchpoints möchten wir unseren Kunden einen optimalen Marken- und Service-Erlebnis bieten, in dem wir die verschiedenen Vorgänge Schritt für Schritt visuell und mit klanglichen Akzentuierungen erklären,“ lässt sich das Unternehmen auf den Webseiten der Agentur zitieren.

Philips organischer Sound

Ein interessantes Beispiel – zwar nicht aus dem Pharma-, aber auch aus dem Healthcare-Bereich – dafür, wie kreativ man das Thema Audio Identity angehen kann, ist das Sound-Logo von Philips, das von der Agentur MassiveMusic kreiert wurde. Dabei habe man den Klang des ikonischsten Produkts von Philips eingefangen: der Glühbirne. Herausforderung bei der Kreation des Sounds wird auf der Agenturwebseite beschrieben: „Da sich Philips nun auf das gesamte Gesundheitswesen konzentriert, bestand die Herausforderung für uns darin, ein breites, aber dennoch kohärentes Klangspektrum zu entwickeln, das die Kommunikation des Unternehmens unterstützt und gleichzeitig alle seine verschiedenen Produkte und digitalen Dienste berücksichtigt. Das ultimative Ziel? Eine einheitliche klangliche Identität zu schaffen, um diesen Wandel zu fördern.“ Die Lösung war, DAS Philips Instrument zum Leben zu erwecken.“ Für das Branding wurde eine Reihe von Originalklängen aus dem menschlichen Körper sowie Klänge genutzt, die von Philips Glühbirne erzeugt wurden. Die Geräusche reichen von Herzschlägen und Fingerschnippen bis hin zum Klang eines Cellobogens, der auf den Glühfaden einer Glühbirne spielt.

Fazit

Die Beispiele zeigen, dass Pharmaunternehmen in Sachen Sound zugelegt haben. Einige haben bereits ganze Sound Identitys entwickeln, andere begnügen sich vorerst mit Sound Logos. Doch der Trend zeigt, dass die Unternehmen nicht nur ihr Marketing, sondern auch ihre Sound Identity auf eine größere musikalische Bandbreite ausgerichtet haben, die über die Verwendung von trendigen Klängen wie Händeklatschen und Pfeifen hinausgeht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein