Die 10 beliebtesten Arbeitgeber in der Pharma-Branche

635
Forschung Pharma
© tilialucida / Adobe Stock

In einer großen Umfrage des schwedischen Marktforschungsunternehmens Universum wurden mehr als 600 junge Naturwissenschaftler in Deutschland nach den attraktivsten Arbeitgebern gefragt. Hier kommt die TOP 10.

Was macht einen guten Arbeitgeber aus? Wenn man den Teilnehmern der Universum-Befragung Glauben schenken soll, dann steht eine gute Work-Life-Balance an erster Stelle. Aber auch ein sicherer Arbeitsplatz und Führungsverantwortung war vielen Studienteilnehmern wichtig.

Befragt wurden insgesamt knapp 8.000 Arbeitnehmer, die in Deutschland in ihrer jeweiligen Branche zwischen einem und acht Jahren angestellt waren. 634 Young Professionals aus den Naturwissenschaften bewerteten die Arbeitgeber ihrer Berufsbranche. Den Leverkusener Pharmariese Bayer wählten sie auf Platz 1.

Dass Bayer deutschlandweit über das beste Image als Pharma-Unternehmen verfügt, dürfte ein Grund für die gute Bewertung sein. Aber das Unternehmen punktet auch mit einem transparenten und als authentisch wahrgenommenen Mitarbeiterprogramm. Seit mehr als zehn Jahren wird der konzerneigene Youtube-Channel Bayer TV betrieben, um „gezielt Antworten geben zu können auf Fragen, die Bayer betreffen“, so Martin Spingys, Leiter Audiovisual Media bei Bayer. Weiterhin ist man auf Fachkräftemessen, wie etwa dem Operation Karriere Kongress, aktiv, um dem jungen Nachwuchs mitzuteilen, was bei Bayer möglich ist: Flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein attraktives Gehalt.


Im Image-Video werden verschiedene Antworten auf eine mögliche Work-Life-Balance im Bayer-Konzern gegeben. 

Wer eine Wissenschaftskarriere im Sinn hat, dem fällt schnell die zweitplatzierte Max-Planck-Gesellschaft ein. Mit 84 Instituten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland, lässt sich die internationale Karriere gut planen. Die Mitarbeiter fühlen sich aber nicht nur wegen der guten Reputation der Max-Planck-Gesellschaft wohl. Sie werden sehr individuell gefördert. Ob evidenzbasierte Forschung oder die Leitung einer Forschungsgruppe mit eigenem Budget – die Mitarbeiterprogramme sind genau auf die jungen Forscher und Forscherinnen zugeschnitten. Das spricht sich herum.

Für ein besseres Leben

Der drittplatzierte Pharmakonzern Roche mit Hauptsitz in Basel hat mit der Ambassador-Reihe einen besonders kreativen Weg der Öffentlichkeitsarbeit eingeschlagen. In dem Magazin „Für ein besseres Leben“ und der digitalen Serie „Meine Sicht“ sprechen Roche-Mitarbeiter über ihren Arbeitsalltag und abstrakte Begriffe wie „Mut“. Potenzielle Mitarbeiter, Ärzte und Wissenschaftler sollen sehen, welche Menschen und Werte hinter dem Unternehmen stecken. Die Ergebnisse der Universum-Befragung zeigen: Auch diese Strategie zahlt sich aus. Persönliche Geschichten sind mehr Wert als die Darstellung von Prozessen und Abläufen.

Diese Karriereziele sind Young Professionals am wichtigsten*:

  1. Work-Life-Balance (66%)
  2. Sicherer Arbeitsplatz (53%)
  3. Führungsposition (36%)
  4. unternehmerische, kreative oder innovative Tätigkeit (32%)
  5. Konkurrenz oder intellektuelle Herausforderung (24%)
  6. Unabhängigkeit (23%)
  7. Expertenstatus (18%)
  8. Überzeugung, etwas Gutes zu tun (17%)
  9. Internationale Karriere (16%)

*Hier sind die Karriereziele der knapp 8.000 Befragten aller Branchen dargestellt. 

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here