Start 2024

Archive

Porträtfoto Reinhard Borowski Pohl Boskamp

Pohl-Boskamp stärkt seine Position im DiGA-Markt

Pohl-Boskamp baut mit der Übernahme der Vermarktung der Vantis Herz App sein Engagement im DiGA-Markt weiter aus. Welche Strategien verfolgt das Unternehmen? Reinhard Borowski, Leitung Marketing & Vertrieb bei Pohl-Boskamp, über die Zukunft der DiGA und die Aufgabe der Industrie.
DiGA-Entwicklung

Studie: Mehr DiGA kommen in die Versorgung

Der Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung hat einen Report zu DiGA herausgegeben.Die gute Nachricht: Die Zahl der DiGA steigt stetig an und das gilt auch für die Verschreibungszahlen. Die schlechte: Es gibt immer noch zu viel Unwissenheit, sowohl auf ärztlicher als auch auf Patientenseite.
Malte Bucksch, Geschäftsführer von QuickBird Medical.

DiGA-Marketing: Spezialisierter Außendienst spielt wichtige Rolle

Damit DiGA in den Markt kommen, sind Pharmaunternehmen wichtige Weichensteller. Welches Marketing funktioniert, um die Anwendungen bei Ärzt:innen bekannt zu machen und welche Rolle spielt der Außendienst dabei? Ein Gespräch mit Malte Bucksch, Gründer und Geschäftsführer von QuickBird Medical.
diga-was ist das

DiGA, DiPA, Gesundheits-Apps – was ist was?

Mobile Gesundheitsanwendungen werden immer mehr zum alltäglichen Begleiter auf dem Smartphone. Health Relations erklärt die Unterschiede zwischen DiGA, DiPA und Gesundheits-Apps.
Angelina Müller, Frankfurt

Dr. Angelina Müller: Das wollen Ärztinnen und Ärzte von einer DiGA

Mediziner:innen haben sich an die Entwicklung einer DiGA gemacht. Damit zeigen sie auch, was sie sich eigentlich von einer solchen App wünschen.  Besonders wichtig ist für sie, die Nutzerorientierung und die Bedürfnisse von Anwendenden zu berücksichtigen und verschreibende Ärztinnen/Ärzte einzubeziehen.

Stefan Rabe, MSD: „Nicht jede DiGA muss ein gewinnorientierter Business Case sein“

MSD kooperiert mit Herstellern von Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA). Stefan Rabe, Associate Director Digital Health Policy, MSD Deutschland, was passieren muss, damit die Apps endlich in die Fläche kommen.
DiGA Verschreibung

Verschreibung von DiGA: Welche Bedenken hat der Arzt?

Steigende Relevanz, eher mangelhafte Verschreibungsbereitschaft: Die Stiftung Gesundheit zeigt in ihrer Studienreihe „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ zum Thema DiGA Spannungsfelder auf – und Ansätze, diese aufzulösen.
DIGA

DiGA: NichtraucherHelden und Selfapy helfen beim Rauchstopp und Depressionen

Die Liste der durch das Bundesamt für Arzneimittelsicherheit (BfArM) gelisteten DiGA wächst langsam. Health Relations stellt Ihnen die Anwendungen der jungen Start-ups NichtraucherHelden und Selfapy vor.

DiGA zanadio hilft Adipositas-Erkrankten

zanadio ist eine Gesundheitsapp, die sich an Adipositas-Patienten richtet. Seit November 2020 ist sie in das DiGA-Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte aufgenommen. Henrik Emmert, Mitgründer und Geschäftsführer aidhere GmbH, berichtet über das Zulassungsverfahren.
apps_diga

30 Hersteller ziehen Anträge für Aufnahme ins DIGA-Verzeichnis zurück

Die Digitalen Gesundheitsanwendungen kommen nur stockend in die Versorgung. Woran liegt das und was brauchen Ärztinnen und Ärzte, damit sie sich bei der Verschreibung sicherer fühlen?
Deutscher Ärzteverlag
COMPRIX
Whitepaper
Whitepaper Teaser Influencer Marketing in Healthcare
Influencer Marketing in Healthcare
zum kostenlosen Download!
Whitepaper Teaser KI
Künstliche Intelligenz & Pharma
zum kostenlosen Download!
Whitepaper Teaser Digitalisierung
Digitalisierung in Healthcare
zum kostenlosen Download!